Die neue Miss Schweiz heisst Dominique Rinderknecht

«Miss Brain» ist Miss Schweiz geworden: Die 23-jährige Studentin Dominique Rinderknecht darf nun ein Jahr lang die Krone tragen. Erstmals wurde die Sendung nicht vom Schweizer Fernsehen ausgestrahlt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach einem Jahr ohne Miss-Schweiz-Wahl ist am Samstag wieder eine Schönheitskönigin gewählt worden. Das Rennen machte Dominique Rinderknecht (23) aus Zürich.

Ihr Sieg ist für eine Schönheitswahl fast schon revolutionär: Rinderknecht ist die erste kurzhaarige Miss Schweiz. Die Publizistikstudentin aus Zürich unterschied sich mit ihrem asymmetrischen Kurzhaarschnitt nur schon optisch von ihren elf Konkurrentinnen.

«Miss Brain»

Aber auch mit den Werten unter der Frisur konnte Rinderknecht bei Jury und Publikum punkten. Rinderknecht wurde im Trainingslager der Missen zur «Miss Brain» gewählt.

Die Hundebesitzerin löst Langzeit-Miss Alina Buchschacher ab, die das Krönchen 21 Monate trug. Weil die Organisatoren nicht genügend Sponsoren fanden, fiel die Wahl im vergangenen Jahr aus.

Mit einem neuen Konzept, das der Casting-Show Germany's Next Topmodel sehr ähnlich sieht, versuchen die Verantwortlichen nun, die Wahl für Zuschauer und Werbekunden wieder attraktiv zu machen.

Erstmals wurde die Wahl zudem auf dem Privatsender Sat1 ausgestrahlt. Das Schweizer Fernsehen kippte die Sendung aus dem Programm, weil die Zuschauerzahlen immer mehr sanken. (mw/sda)

Erstellt: 08.06.2013, 22:58 Uhr

Der erste Moment nach der Wahl. (Screenshot Sat 1)

Artikel zum Thema

Wie die Miss Schweiz abstürzte

Gestern wurde in Zürich die Nachfolgerin von Alina Buchschacher gekrönt. Doch die Wahl der Miss Schweiz interessiert wenig. Aus dem einstigen Anlass von nationaler Bedeutung ist trauriges Trash-TV geworden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Mamablog «Papa, darf ich etwas Süsses?»

Geldblog Wertschriften brauchen Sitzfleisch

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Keine ruhige Fahrt: Möwen fliegen über einen Mann, der am frühen Morgen in Neu Dehli mit seinem Boot über den Fluss gleitet. (21. November 2018)
(Bild: Anushree Fadnavis) Mehr...