Eine mannshohe Torte für den Dalai Lama

Der Dalai Lama feiert seinen 80. Geburtstag und tausende Anhänger feiern mit. Der Jubilar verzichtet auf Geschenke, nicht aber auf eine Geburtstagskerze.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Auftakt eines dreitägigen «Weltgipfels des Mitgefühls» im kalifornischen Anaheim erhielt der Dalai Lama stehende Ovationen von den rund 18'000 Teilnehmern und eine 2,4 Meter hohe Geburtstagstorte, deren einzige Kerze er ausblies. Unter den Gratulanten die iranische Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi, der US-Fernsehjournalist Larry King und die Gründerin der Nachrichtenwebsite «Huffington Post», Ariana Huffington.

«Immer wenn ich müde bin oder die Hoffnung verliere, denke ich an Dich», sagte die iranische Menschenrechtsaktivistin Ebadi in einer Ansprache. Der Gründer der Freunde des Dalai Lama, Lama Tenzin Dhonden, erklärte, das Geburtstagskind wolle keine Geschenke. «Aber wenn wir ihm helfen können, eine Welt mit mehr Mitgefühl zu schaffen, wäre das das schönste Geschenk für ihn.»

Geburtstagsfest löst Demonstration aus

Vor dem Konferenzgebäude protestierten zugleich mehrere hundert Buddhisten gegen das geistliche Oberhaupt der Tibeter. «Hör auf zu lügen!» und «Scheinheiligkeit» stand auf Plakaten. Die Anhänger der Shugden-Gemeinde werfen dem Dalai Lama religiöse Verfolgung vor, da sie an eine buddhistische Gottheit glauben, deren Verehrung der Dalai Lama untersagt hat. Der Konflikt darüber sorgt seit Jahren für Streit.

Der Dalai Lama lebt seit Jahrzehnten im nordindischen Dharamsala im Exil. Der buddhistische Geistliche strebt nach eigenen Angaben nicht die Unabhängigkeit, sondern grössere Autonomie für die Tibeter an. Peking wirft ihm hingegen vor, Tibet von der Volksrepublik China abspalten zu wollen. (slw/AFP)

Erstellt: 06.07.2015, 11:09 Uhr

Artikel zum Thema

«Auch Kinder ohne Religion sollen Ethik lernen»

Der Dalai Lama ist in Basel vor Publikum aufgetreten. Gegner des geistlichen Oberhaupts der Tibeter nutzten dies für Proteste. Mehr...

Der «Gottkönig» als tragische Figur

Hugo Stamm Der Personenkult um den Dalai Lama kennt keine Grenzen. Dabei ist seine Mission längst gescheitert. Zum Blog

«Lassen Sie sich von Ihrem Kind erziehen»

Mamablog Diese Psychologin sorgt mit ihren Aussagen für Furore. Weshalb der Dalai Lama sie unterstützt – und andere vor ihrem Buch warnen. Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Beruf + Berufung «Mitarbeiter sind nicht einfach Kostenstellen»

Von Kopf bis Fuss Mein Weg auf die Rigi

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...