Harrys brave Zähmerin

Nett, blond und Spross einer illustren Familie: Prinz Harrys Freundin Cressida Bonas hat das Zeug zur Prinzgemahlin.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch sind es Gerüchte, und das wird vielleicht noch eine Zeit lang so bleiben. Schliesslich ist Cressida Bonas erst seit gut einem Jahr mit Prinz Harry liiert. Sie ist auch erst 24 und hat eben ihr Studium abgeschlossen. Sie will sich erst mal eine Stelle suchen als Tänzerin, im Arbeitsleben Fuss fassen. Das heisst es zumindest. Nicht, dass sie das Geld bräuchte. Das ist vorhanden in ihrer Familie. Mehr als genug.

Eine Freundin von ihr soll gegenüber englischen Medien ausgeplaudert haben, dass Prinz Harry langsam einen Punkt hinter all seine Episoden machen will. Fertig Party, genug getanzt, wie letzten Sommer nackt in einem Apartment in Las Vegas. Schluss mit den Affären, von denen etwa fünf der Öffentlichkeit bekannt sind. Er soll in letzter Zeit nicht aufhören, über Heirat und Kinder zu sprechen, sagte die Freundin dem «Telegraph», anonym versteht sich.

Und so werden die Gerüchte über eine mögliche Ehe zwischen Prinz Harry und Cressida Bonas angeheizt. Schon im kommenden Jahr sollen die Hochzeitsglocken läuten.

Die skandalöse Mutter

Cressida Bonas ist eine gute Partie wegen ihres Stammbaums. Das sagen Royalty-Fans. Eine Nette, finden weitere. Eine mit einer schwierigen Familiengeschichte, Dritte.

Cressy, wie Cressida Bonas von Freunden genannt wird, führt jedenfalls im Moment die «Tatler List» der britischen Promi- und Hochadel-Postille «Tatler» an. Auf die Liste kommen nach eigenen Angaben des Magazins nur Leute, die «wirklich wichtig sind». Das ist die 24-Jährige offenbar im Moment, obwohl sie doch noch nichts geleistet hat, ausser sich als Model für Burberry ablichten zu lassen. Gut, sie hat Tanz studiert, sie könne singen, sagt man.

In Cressida Bonas Adern fliesst blaues Blut. Der Stammbaum ihrer Mutter reicht weit zurück ins Mittelalter. Mary-Gaye Georgiana Lorna Curzon ist eine niedrige Adlige, Tochter vom 6. Earl Howe. Sie war eine Lady, auch wenn sie sich damals, in den 60ern, nicht immer so benommen hat. Sie war ein Partygirl, eine Herzensbrecherin, eine Schönheit. Und hat sich auch mal nackt ablichten lassen. Lady MG, wie sie in der Londoner High Society genannt wird, war von Haus aus reich und hatte zudem noch ein Händchen für reiche Ehemänner. Cressida hat sie von Ex-Ehemann Nummer drei von insgesamt vier, Jeffrey Bonas, ein Geschäftsmann.

Cressida Bonas hat das Äussere von ihrer Mutter geerbt; blondes Haar, eine filigrane Figur, die blauen Augen. Sowieso haben alle ihre vier Halbgeschwister die glücklichen Gene von Lady MG, ganz besonders Isabella Calthorpe, Schauspielerin und Model und die international Bekannteste des Patchwork-Clans. Harrys Bruder, Prinz William, hatte ihretwegen beinahe Kate Middleton fallen gelassen. Calthorpe verdrehte William den Kopf, um ihm dann aber die kalte Schulter zu zeigen.

Lasziver Schosstanz

Cressida gilt als nicht ganz so aufregend wie ihre Halbschwester. Sie liebt Duftkerzen, Glitzer und Haargummis. Und sie hasst Dirty Dancing. Sie gilt als Nette, eine, die stets freundlich lächelt. Sie weiss sich zu benehmen, das hat sie an den besten Schulen des Landes gelernt. Episoden von ihr sind keine bekannt, nur ein Ex-Freund, ein tadelloser Ruf also.

Nur letzten Winter im Wallis, wo die Royals samt Anhang Prinz Andrews 53. Geburtstag feierten, soll sich Cressida im Pot Luck Club in Verbier ein wenig lasziv auf Harrys Schoss geräkelt haben. Herzogin Sarah Ferguson und ihre Töchter soll der Anblick zumindest etwas peinlich berührt haben.

Es war länger ein Hin und Her zwischen den beiden. Nun scheinen Cressida und Harry aber fest und nachhaltig zusammen zu sein. Doch macht Cressida «the job»? Prinz Harry hat schliesslich mal gesagt, dass es nicht einfach sei, eine Frau zu finden, die die Rolle als Prinzgemahlin ausfüllen will. Seine längjährige On-und-off-Freundin und nun endgültig Verflossene, Chelsy Davy, wollte dies jedenfalls nicht. Sie wählte die Freiheit und eine Karriere als Anwältin. Im Vergleich zur Prinzgemahlin definitiv der aktivere Job. Und erst noch einer mit einem Privatleben. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.10.2013, 13:00 Uhr

Artikel zum Thema

Stars & Styles: Heiratet Prinz Harry?

Heute auf dem Boulevard: +++ Ein Sohn für Halle Berry +++ Babyyoga mit Gisele Bündchen +++ Warum Sean Penn Robert Pattinson nicht mag +++ Mehr...

Prinz Harry als Vertreter des Staatsoberhaupts in Sydney

Anstelle von Queen Elizabeth II. hat Prinz Harry eine Flottenparade in Australien beobachtet. Mehr...

Stars & Styles: Was macht Prinz Harry im Kühlschrank?

Heute auf dem Boulevard: +++ Jennifer Anistons haarige Geheimnisse +++ Ben Affleck ist hart im Nehmen +++ Gwyneth Paltrow und die Unterhose +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Ein Mann, ein Hund, ein Haus

Tingler Für immer Madge

Die Welt in Bildern

Kampf gegen Rassismus: Ein Demonstrant protestiert gegen die Kundgebung «Liberty of Death», eine Versammlung von Rechtskonservativen vor der Seattle City Hall in Seattle, Washington. (18. August 2018)
(Bild: Karen Ducey/AFP/Getty) Mehr...