Bildstrecke

«Ich verstehe diesen Akt nicht»

Brigitte Bardot spricht in einem deutschen Magazin über den Selbstmord ihres Ex-Mannes Gunter Sachs.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Ich verstehe diesen Akt nicht, den keiner von jemandem wie ihm erwartet hatte», schreibt die 76-Jährige in einem Beitrag für die Zeitschrift «Bunte» laut Vorabbericht. Die Nachricht von seinem Tod habe sie «wortwörtlich zerstört». Sachs sei ihr seit fast 50 Jahren sehr nah gewesen, und sie habe ihn sehr gut gekannt.

Zärtlich, aufmerksam und liebevoll

«Gunter – das ist ein wunderschöner Teil meines Lebens. Seit unserer Trennung hat er nie aufgehört, seine Freundlichkeit und Grosszügigkeit unter Beweis zu stellen», betonte Bardot. Er sei immer für sie da gewesen, aufmerksam und liebevoll. «Ich glaube, Gunter hatte eine besondere Zärtlichkeit für mich, weil ich ihn nie um irgendetwas gebeten habe. Als wir zusammenlebten, habe ich bezahlt, was ich zu zahlen hatte.» Sie habe nicht von ihm abhängig sein wollen, und auch bei der Scheidung habe sie keinen Cent mitgenommen.

Sachs hatte sich am Samstag im Alter von 78 Jahren im Anwesen der Familie in Gstaad aus Angst vor der Alzheimer-Krankheit das Leben genommen. Er war mit Bardot von 1966 bis 1969 verheiratet. (jos/dapd)

Erstellt: 11.05.2011, 13:47 Uhr

Artikel zum Thema

«Der Mann, den die Frauen liebten»

Medienschau Die deutsche Presse lobt den verstorbenen Playboy Gunter Sachs als Vorreiter in Sachen Lifestyle. Zuletzt sei ihm allerdings der Sinn für die Schönheit entglitten. Er soll an Depressionen gelitten haben. Mehr...

Unter der Discokugel

Ob in St. Moritz, an der Côte d'Azur oder in New York: Eine Fotoausstellung zeigt, wie in den 60ern und 70ern die Kunstszene und der Geld-Adel gemeinsam feierten. Mehr...

Warum sich Gunter Sachs das Leben nahm

Hintergrund Er habe erkannt, dass er «an der ausweglosen Krankheit A.» erkrankt sei, schrieb Gunther Sachs in einem Abschiedsbrief. Der 78-Jährige erschoss sich am Samstag in seinem Haus in Gstaad. Mehr...

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...