Stadt Bern zu teuer: Endo Anaconda zieht weg

Der Berner Musiker Endo Anaconda, der vor 25 Jahren die Band «Stiller Has» gegründet hat, nagt zwar nicht gerade am Hungertuch. Aber er ist ins Emmental gezogen, weil er sich Bern nicht mehr leisten kann.

Dieser Ausblick dürfte ihm wohl fehlen: Endo Anaconda ist aus finanziellen Gründen von Bern ins Emmental gezogen.

Dieser Ausblick dürfte ihm wohl fehlen: Endo Anaconda ist aus finanziellen Gründen von Bern ins Emmental gezogen. Bild: Urs Baumann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor zwei Jahren konnte Anaconda, mit bürgerlichem Namen Andreas Flückiger, die Steuern nicht mehr bezahlen. Inzwischen konnte er umschulden, und von seinem Altersguthaben ist kaum noch etwas da, wie er der «Schweiz am Sonntag» erzählt.

«Mein Problem ist, dass meine drei Kinder in der Ausbildung sind und ich eine zu grosse Frauenquote hatte und daher Alimente zahlen muss, was ich im Grunde gerne mache.» Wenn nicht etwas passiere, dann werde er armengenössig. «Aber ich werde ja eh nicht alt.»

Zu frech für Kulturpreise

Wie er zu Geld kommen könnte, weiss Anaconda nicht. Er sei wohl einfach zu frech und zu aufmüpfig, als dass er irgendeinmal einen Kulturpreis kriegen würde - «oder 22'000 Franken für einen Soloauftritt an einer Bundesratsparty, wie der Bastian Baker», sagt der 59-Jährige.

Auf den Hinweis der «Schweiz am Sonntag», dass er seine Preise schon noch kriegen werde, sagte Anaconda: «Aber erst, wenn ich tot bin». (sih/sda)

Erstellt: 16.03.2015, 08:45 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Segeln hart am Wind: Die Teilnehmer der Skûtsjesilen - Meisterschaften im niederländischen Friesland schenken sich nichts. (15. August 2018)
(Bild: Siese Veenstra/EPA) Mehr...