Zum Hauptinhalt springen

Abt Werlen verletzt im Spital

Der 49-jährige Benediktiner wurde gestern in ein Spital eingeliefert, nachdem er sich beim Badminton-Spiel verletzt hatte. Er sei gegen eine Wand geprallt und ohnmächtig zu Boden gefallen.

Wird in einer Spezialklinik behandelt: Abt Werlen in einer Aufnahme vom 15. September 2011.
Wird in einer Spezialklinik behandelt: Abt Werlen in einer Aufnahme vom 15. September 2011.
Keystone

Der Kommunikationsverantwortliche des Klosters, Pater Alois Kurmann, bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, dass der 49-jährige Abt des Klosters Einsiedeln am Freitag, dem 13., beim Badmintonspielen verunfallt ist. Zur Art der Verletzung und zur mutmasslichen Genesungszeit machte das Kloster keine Angaben. Es begründete dies damit, dass die Ruhe und Erholung Werlens sichergestellt werden solle.

Wie «Blick» heute berichtet, sei Abt Werlen beim Badmintonspiel gegen eine Wand geprallt und ohnmächtig zu Boden gefallen. Wegen Verdachts auf ein Schädel-Hirn-Trauma lieferten die Sanitäter den Abt in eine Spezialklinik. Wie schwer die Verletzungen tatsächlich sind, bleibt unklar.

Noch am Freitag vor dem Badmintonspiel schrieb der Abt im Kurznachrichtendienst Twitter: «Und jetzt noch eine Runde Badminton :-).» Werlen steht dem Kloster Einsiedeln seit 2001 als 58. Abt vor.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch