Zum Hauptinhalt springen

Alter geht vor Schönheit

Die US-Schauspielerin Jennifer Lopez wurde zum «schönsten Menschen der Welt» gewählt. Zu Recht?

Sie ist jenseits der 40 – und «der schönste Mensch der Welt». Diesen Titel hat zumindest das amerikanische «People»-Magazin Jennifer Lopez verliehen. Mit 41 Jahren und als Mutter von Zwillingen habe sich die Sängerin und Schauspielerin ihren Status als Schönheitsikone verdient, urteilte das Blatt am Mittwoch. Lopez fühlte sich «sprachlos, aber geehrt». Für ihre Schönheit leide sie durchaus: «Es soll keiner glauben, dass das einfach ist. Es kostet Zeit und Schweiss. Das hochauflösende Fernsehen ist niemandes Freund.»

Schön für Lopez – doch hat jemand Schiebung gesagt? Die «People»-Auszeichnung kommt für die US-Latina nämlich zur rechten Zeit. Ihre letzten Filme liefen äusserst mässig, in den Charts findet man sie fast gar nicht mehr. Einem grossen Publikum zeigt sie sich höchstens noch als Jurymitglied bei der äusserst beliebten Castingshow «American Idol». Dafür streicht sie allerdings zwölf Millionen Dollar pro Jahr ein. Was man sich auch fragen kann: Ist die Leistung, Mutter zu sein und nicht völlig aus der Form zu fallen, bereits Voraussetzung genug für den Titel des schönsten Menschen der Welt?

Jedenfalls gibt die Wahl in Online-Foren mächtig zu reden. «Mutig» sei sie, heisst es, «ein Zeichen werde gesetzt». Fragt sich bloss: Was für eins? Dass man als Mutter ein Sexsymbol zu sein hat? Doch lassen wir Lopez die Freude über ihren Sieg – zumal sie auch einiges an Häme einstecken muss. «Habe J.LO am Flughafen ohne Make-up gesehen», schreibt jemand, «sie ist bleich, sieht zehn Jahre älter aus als am TV, und ihr Hintern ist völlig überdimensioniert.» Womit wir wieder bei der Gretchenfrage angelangt sind: Was ist schön? Und vor allem: wer? Hat Lopez den Titel verdient? Müsste nicht Scarlett Johansson gewinnen – und zwar jedes Jahr so lange sie am Leben ist? Ihre Meinung ist gefragt!

(Zur Einordnung: Zu den schönsten Menschen der Welt gehören für die Zeitungsmacher noch die Schauspielerinnen Jessica Simpson, Mandy Moore, Katie Holmes, Jennifer Hudson und Ex-Unterwäschemodel Kellan Lutz.)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch