Angelina Jolie hat sich Eierstöcke entfernen lassen

Nach der Brustamputation hat sich die US-Schauspielerin aus Angst vor einer Krebserkrankung einem weiteren Eingriff unterzogen.

Schon der zweite Eingriff zur Krebsprävention: Schauspielerin und Regisseurin Angelina Jolie. (2. Juni 2013)

Schon der zweite Eingriff zur Krebsprävention: Schauspielerin und Regisseurin Angelina Jolie. (2. Juni 2013) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Angelina Jolie machte den Eingriff im einem Beitrag für die «New York Times» publik. Die 39-Jährige, die seit vergangenem Jahr mit ihrem langjährigen Partner Brad Pitt verheiratet ist, hatte sich wegen eines hohen individuellen Krebsrisikos vor zwei Jahren bereits beide Brüste abnehmen lassen.

Mit der Möglichkeit, sich auch die Eierstöcke entfernen zu lassen, habe sie sich schon eine ganze Weile beschäftigt, schrieb der Hollywoodstar. Jolie hat ihre Mutter, Grossmutter und eine Tante an den Krebs verloren. Wegen einer genetischen Veränderung betrug das Brustkrebsrisiko bei ihr 87 Prozent, das Risiko für Eierstockkrebs 50 Prozent.

«Als ich mich der Realität stellte, habe ich entschieden, proaktiv zu werden und das Risiko so gut es geht zu minimieren», sagte Jolie vor zwei Jahren nach ihrer Brust-Amputation. (rar/sda)

Erstellt: 24.03.2015, 09:28 Uhr

Artikel zum Thema

«Sie bricht mit einem Tabu»

Interview Angelina Jolie hat sich wegen eines erhöhten Krebsrisikos die Brüste amputieren lassen. Die Gynäkologin Eliane Sarasin Ricklin über die Gründe und Folgen einer solchen Operation. Mehr...

Jolie fühlt sich nach Brustamputation «nicht weniger Frau» als vorher

Die US-Schauspielerin Angelina Jolie hat sich vorsorglich beide Brüste abnehmen lassen – aus Angst vor Krebs. In einem Beitrag für die «New York Times» schildert sie die medizinische Behandlung detailliert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...