Zum Hauptinhalt springen

Fürst Albert und seine unehelichen Kinder

Die Heirat von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock steht kurz bevor. Die Vorfreude wird allerdings durch eine angebliche Beziehungskrise getrübt, die beinahe zur Absage der Hochzeit geführt haben soll.

mrs
Das Kind soll Ende des Jahres auf die Welt kommen: Fürst Albert und seine Frau Charlene.
Das Kind soll Ende des Jahres auf die Welt kommen: Fürst Albert und seine Frau Charlene.
Die Ähnlichkeit mit Grace Kelly ist frappant. Auch sonst soll es einige Parallelen zwischen den beiden geben.
Die Ähnlichkeit mit Grace Kelly ist frappant. Auch sonst soll es einige Parallelen zwischen den beiden geben.
Screenshot SF
Charlene Wittstock wurde angeblich unter anderem deswegen nach Monaco geholt, um das angeschlagene Image des Staates aufzupolieren. Das sei unter anderem auch Fürst Rainers Absicht gewesen, als er Grace Kelly vor mehr als 50 Jahren nach Monaco geholt habe.
Charlene Wittstock wurde angeblich unter anderem deswegen nach Monaco geholt, um das angeschlagene Image des Staates aufzupolieren. Das sei unter anderem auch Fürst Rainers Absicht gewesen, als er Grace Kelly vor mehr als 50 Jahren nach Monaco geholt habe.
Copyright SRF
Die Society-Reporterin Dagmar Schuhmacher glaubt jedoch daran, dass die beiden sich tatsächlich lieben.
Die Society-Reporterin Dagmar Schuhmacher glaubt jedoch daran, dass die beiden sich tatsächlich lieben.
Screenshot SF
Eigentlich ist Charlene Wittstock eine, die gerne Faxen macht.
Eigentlich ist Charlene Wittstock eine, die gerne Faxen macht.
Screenshot SF
Wenn sie an Fürst Alberts Seite in der Öffentlichkeit auftritt, wirkt sie jedoch oft wie eine Marionette.
Wenn sie an Fürst Alberts Seite in der Öffentlichkeit auftritt, wirkt sie jedoch oft wie eine Marionette.
Copyright SRF
Früher war sie noch lockerer: Für das Magazin «Sports Illustrated» liess sie sich im Badeanzug ablichten.
Früher war sie noch lockerer: Für das Magazin «Sports Illustrated» liess sie sich im Badeanzug ablichten.
Screenshot SF
Charlene wolle immer der Boss sein, sagte ihr Bruder. Was Fürst Albert dazu sagt, ist nicht bekannt.
Charlene wolle immer der Boss sein, sagte ihr Bruder. Was Fürst Albert dazu sagt, ist nicht bekannt.
Screenshot SF
1 / 10

Monaco feiert Hochzeit: Fürst Albert II. heiratet heute die Südafrikanerin Charlene Wittstock. Das Paar gibt sich im Thronsaal des Fürstenpalastes standesamtlich das Jawort, morgen folgt die kirchliche Trauung mit 4000 Gästen.

Doch die Idylle in Monaco wurde zuletzt durch den Wirbel einer angeblichen Beziehungskrise von Fürst Albert II. und seiner Verlobten Charlene Wittstock getrübt: Das französische Nachrichtenmagazin «L'Express» hält an seiner Darstellung fest, die Braut habe die geplante Trauung vor wenigen Tagen abblasen wollen.

«Wir haben diese Information aus drei verschiedenen Quellen erhalten, und alle drei sind zuverlässig», sagte Chefredaktor Christophe Barbier am Mittwoch im französischen Radiosender Europe 1. «Wir bleiben bei dieser Information.»

Rechtsanwalt bestreitet Gerücht

Der Rechtsanwalt des Fürsten sagte dagegen, es sei nichts dran an dem Gerücht, dass die langjährige Freundin von Albert II. den Hof vergangene Woche überstürzt verlassen habe und zum Flughafen gefahren sei, weil sie Details aus dem Privatleben ihres Verlobten erfahren habe.

Der «Express» hatte in diesem Zusammenhang über eine Affäre «oder mehr» spekuliert und auf die beiden unehelichen Kinder von Albert II. verwiesen, zu denen sich Albert bekannt hatte. Er habe alles Mögliche gehört, «von einem weissen Kind, einem schwarzen, einem bereits geborenen, einem noch nicht geborenen», sagte Anwalt Thierry Lacoste. Kürzlich wurden Gerüchte laut, er habe noch ein weiteres Kind gezeugt.

Die Zeitschrift habe «einen Medienwahn» ausgelöst, der aufhören müsse, sagte der Anwalt: «Es gibt kein Kind, das ist ein vollkommen unwahres Gerücht, das jeder Grundlage entbehrt.»

Ob wahr oder nicht. Die Vorbereitungen zur Hochzeit laufen zurzeit auf Hochtouren: Nach der standesamtlichen Trauung durch Philippe Narmino, den Präsidenten des Staatsrates, lädt das Brautpaar die rund 7000 Monegassen auf dem Platz vor dem Palast zu einem feierlichen Empfang mit Champagner und Canapés ein. Anschliessend ist ein Konzert mit dem französischen Musiker Jean Michel Jarre im Herkules-Hafen von Monaco geplant.

Trauung durch den Erzbischof

Die kirchliche Trauung findet im Ehrenhof des Fürstenpalastes statt. Getraut werden Albert und Charlene von Bernard Barsi, dem Erzbischof von Monaco. Als Gäste erwartet werden unter anderen der ehemalige «James Bond»-Darsteller Sir Roger Moore, Designer Karl Lagerfeld und Bernard Arnault, der Vorstandsvorsitzende der Luxusmarke LVMH – der reichste Mann Frankreichs.

Auch die italienischen Designer Roberto Cavalli, dessen Jacht oftmals vor der Küste der Côte d'Azur gesichtet wurde, und Giorgio Armani sind zur Trauung geladen. Die Supermodels Naomi Campbell und Karolina Kurkova stehen ebenfalls auf der Gästeliste.

dapd/310,rd/ah/sü

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch