Fürst Albert und seine unehelichen Kinder

Die Heirat von Fürst Albert II. und Charlene Wittstock steht kurz bevor. Die Vorfreude wird allerdings durch eine angebliche Beziehungskrise getrübt, die beinahe zur Absage der Hochzeit geführt haben soll.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Monaco feiert Hochzeit: Fürst Albert II. heiratet heute die Südafrikanerin Charlene Wittstock. Das Paar gibt sich im Thronsaal des Fürstenpalastes standesamtlich das Jawort, morgen folgt die kirchliche Trauung mit 4000 Gästen.

Doch die Idylle in Monaco wurde zuletzt durch den Wirbel einer angeblichen Beziehungskrise von Fürst Albert II. und seiner Verlobten Charlene Wittstock getrübt: Das französische Nachrichtenmagazin «L'Express» hält an seiner Darstellung fest, die Braut habe die geplante Trauung vor wenigen Tagen abblasen wollen.

«Wir haben diese Information aus drei verschiedenen Quellen erhalten, und alle drei sind zuverlässig», sagte Chefredaktor Christophe Barbier am Mittwoch im französischen Radiosender Europe 1. «Wir bleiben bei dieser Information.»

Rechtsanwalt bestreitet Gerücht

Der Rechtsanwalt des Fürsten sagte dagegen, es sei nichts dran an dem Gerücht, dass die langjährige Freundin von Albert II. den Hof vergangene Woche überstürzt verlassen habe und zum Flughafen gefahren sei, weil sie Details aus dem Privatleben ihres Verlobten erfahren habe.

Der «Express» hatte in diesem Zusammenhang über eine Affäre «oder mehr» spekuliert und auf die beiden unehelichen Kinder von Albert II. verwiesen, zu denen sich Albert bekannt hatte. Er habe alles Mögliche gehört, «von einem weissen Kind, einem schwarzen, einem bereits geborenen, einem noch nicht geborenen», sagte Anwalt Thierry Lacoste. Kürzlich wurden Gerüchte laut, er habe noch ein weiteres Kind gezeugt.

Die Zeitschrift habe «einen Medienwahn» ausgelöst, der aufhören müsse, sagte der Anwalt: «Es gibt kein Kind, das ist ein vollkommen unwahres Gerücht, das jeder Grundlage entbehrt.»

Ob wahr oder nicht. Die Vorbereitungen zur Hochzeit laufen zurzeit auf Hochtouren: Nach der standesamtlichen Trauung durch Philippe Narmino, den Präsidenten des Staatsrates, lädt das Brautpaar die rund 7000 Monegassen auf dem Platz vor dem Palast zu einem feierlichen Empfang mit Champagner und Canapés ein. Anschliessend ist ein Konzert mit dem französischen Musiker Jean Michel Jarre im Herkules-Hafen von Monaco geplant.

Trauung durch den Erzbischof

Die kirchliche Trauung findet im Ehrenhof des Fürstenpalastes statt. Getraut werden Albert und Charlene von Bernard Barsi, dem Erzbischof von Monaco. Als Gäste erwartet werden unter anderen der ehemalige «James Bond»-Darsteller Sir Roger Moore, Designer Karl Lagerfeld und Bernard Arnault, der Vorstandsvorsitzende der Luxusmarke LVMH – der reichste Mann Frankreichs.

Auch die italienischen Designer Roberto Cavalli, dessen Jacht oftmals vor der Küste der Côte d'Azur gesichtet wurde, und Giorgio Armani sind zur Trauung geladen. Die Supermodels Naomi Campbell und Karolina Kurkova stehen ebenfalls auf der Gästeliste.

dapd/310,rd/ah/sü (mrs/dapd)

Erstellt: 01.07.2011, 14:49 Uhr

Standesamtliches Ja um 17 Uhr

Fürst Albert II. von Monaco heiratet heute die Südafrikanerin Charlene Wittstock. Die standesamtliche Trauung (17 Uhr) findet im Thronsaal des Fürstenpalastes statt und wird von Philippe Narmino, dem Präsidenten des Staatsrates, vollzogen. Nach dem Jawort lädt das Brautpaar die rund 7000 Monegassen auf dem Platz vor dem Palast zu einem feierlichen Empfang mit Champagner und Canapés ein. (dapd)

«Monaco beunruhigt»: Schlagzeile der Zeitung «Aujourd'hui» vom vergangenen Mittwoch. (Bild: Keystone )

Artikel zum Thema

Stars & Styles: Charlene Wittstock und Prinz Albert besuchen Irland

Heute auf dem Boulevard: +++ Charlene Wittstock und Prinz Albert besuchen Irland +++ RTL entschuldigt sich für «DSDS»-Panne +++ Rihanna als braver Countrystar +++ Mehr...

«Charlene nimmt kein Blatt vor den Mund»

Dieses Wochenende wird in Monaco geheiratet. Die deutsche Adels-Expertin Julia Melchior sagt im Interview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet, wie die Stimmung vor Ort ist und ob es eine Liebes- oder eine Zweckhochzeit ist. Mehr...

200'000 Besucher verfolgen die Fürstenhochzeit in Monaco

Die ersten Feierlichkeiten zur Fürstenhochzeit haben mit einem pompösen Gratiskonzert begonnen. Heute geben sich Fürst Albert und Charlene Wittstock standesamtlich das Jawort. Mehr...

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...