Zum Hauptinhalt springen

Harry und seine Verlobte sind Cousin und Cousine

Weil Harrys Verlobte nicht von royaler Abstammung sei, werde sie nicht offiziell Prinzessin heissen. Jetzt sagt ein Forscher, Markle sei eine direkte Nachfahrin des Königs Edward III.

Wollen sich das Jawort geben: Prinz Harry und Meghan Markle bei einer Rollstuhl-Tennis-Veranstaltung in Toronto. (25. September 2017)
Wollen sich das Jawort geben: Prinz Harry und Meghan Markle bei einer Rollstuhl-Tennis-Veranstaltung in Toronto. (25. September 2017)
Vaughn Ridley/Getty Images for the Invictus Games, AFP
Der Royal und die Schauspielerin sind seit knapp eineinhalb Jahren ein Paar.
Der Royal und die Schauspielerin sind seit knapp eineinhalb Jahren ein Paar.
Chris Jackson/Getty Images for the Invictus Games, AFP
Im Frühling 2016 haben sie und der Prinz sich in Kanada kennen gelernt.
Im Frühling 2016 haben sie und der Prinz sich in Kanada kennen gelernt.
Chris Jackson/Getty Images for the Invictus Games, AFP
1 / 7

Die Verlobte von Prinz Harry, Meghan Markle, hat offenbar bereits Verbindungen zum britischen Königshaus vorzuweisen. Ein Forscher der New England Historic Genealogical Society in Boston, einer der weltweit führenden Organisationen für Ahnenforschung, sagte am Donnerstag, Markle sei eine direkte Nachfahrin des englischen Königs Edward III.. Harry sei ihr Cousin 17. Grades, sagte der Genealoge Gary Boyd Roberts.

Edward III. regierte von 1327 bis 1377. Königshausexperten haben gesagt, dass die 36-jährige Markle nach der Hochzeit nicht offiziell Prinzessin Meghan heissen werde, weil sie nicht royaler Abstammung sei.

Roberts zufolge hat Markles königliche Abstammung mit dem nach Boston eingewanderten Pfarrer William Skipper zu tun, der 1639 in Neuengland ankam. Er sei ein Vorfahre von Markles Vater.

dapd/foa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch