Zum Hauptinhalt springen

Nanny getötet – Ex von Boyzone-Sänger in Haft

In einem Garten in London haben Beamte eine verkohlte Leiche gefunden. Ein Paar steht unter Mordverdacht.

Im Garten dieser Liegenschaft soll die Leiche der Nanny verbrannt worden sein: Einsatzkräfte vor einem Haus in London.
Im Garten dieser Liegenschaft soll die Leiche der Nanny verbrannt worden sein: Einsatzkräfte vor einem Haus in London.
AFP
Wegen aufsteigenden Rauchs haben Nachbarn die Polizei gerufen.
Wegen aufsteigenden Rauchs haben Nachbarn die Polizei gerufen.
AFP
Das Kindermädchen ist laut Freunden vor zwei Jahren nach Grossbritannien gekommen, um Englisch zu lernen.
Das Kindermädchen ist laut Freunden vor zwei Jahren nach Grossbritannien gekommen, um Englisch zu lernen.
AFP
1 / 4

Anwohner haben am Mittwoch die Polizei gerufen, weil aus dem Garten des Nachbarhauses in London dunkler Rauch aufstieg. Die Beamten entdeckten eine stark verkohlte Leiche. Beim Opfer soll es sich laut der «Daily Mail» um Sophie Lionnet, einem 21-jährigen Kindermädchen aus Frankreich, handeln.

Das Au-Pair hat demnach für Sabrina Kouider und deren Partner Ouissem Medouni gearbeitet. Zwei Jahre lang soll sich Lionnet um die 3-jährige Tochter und den 6-jährigen Sohn gekümmert haben. «Sophie kam her, um Englisch zu lernen. Aber es war sehr schwer für sie. Schliesslich entschied sie sich, nach Haues zu gehen», wird ein Bekannter im Medienbericht zitiert. Zu Hause ist die 21-Jährige aber nie angekommen.

Unter Mordverdacht stehen nun Kouider und Medouni. Das Paar wurde festgenommen. Wie die «Daily Mail» schreibt, war Kouider vor Jahren mit dem ehemaligen Boyzone-Sänger Mark Walton liiert. Er soll auch der Vater des 6-jährigen Sohnes sein.

No Matter What – einer der Hits von Boyzone:

(Quelle: Youtube/BoyzoneVevo)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch