Zum Hauptinhalt springen

Samuel Koch kurzzeitig auf der Intensivstation

Der verunfallte «Wetten, dass..?»-Kandidat Samuel Koch erlitt kürzlich einen gesundheitlichen Rückschlag. Nun sprechen die Ärzte aber von einem «guten Allgemeinzustand».

Schwieriger Genesungsprozess: Samuel Koch.
Schwieriger Genesungsprozess: Samuel Koch.
Keystone
Hier ist Samuel Koch einquartiert: Das Zentrum in Nottwil.
Hier ist Samuel Koch einquartiert: Das Zentrum in Nottwil.
Keystone
1 / 2

Der schwer verunglückte «Wetten, dass..?»-Kandidat Samuel Koch befindet sich nach Angaben der behandelnden Klinik in einem «guten allgemeinen Zustand». Zwar sei der 23-Jährige aus Baden-Württemberg kurzfristig auf die Intensivstation verlegt worden. Dies sei allerdings nicht aus einer Gefährdung der lebenswichtigen Funktionen, sondern zur «optimalen Einstellung einer Schmerztherapie» veranlasst worden, teilte heute das Schweizer Paraplegiker Zentrum in Nottwil mit.

Laut einem Bericht der «Bild»-Zeitung (Mittwochausgabe) soll der Student einen Rückfall durch starke Schmerzen erlitten haben, weshalb er zeitweilig erneut in die Intensivstation verlegt wurde. Dem Bericht zufolge absolviert der Student die Rehamassnahmen mit eisernem Willen. Die Fortschritte sollen vergangene Woche so gross gewesen sein, dass ihn die Ärzte eine andere weichere Halsstütze umlegten, wie die Zeitung weiter schrieb. Dabei solle es zu extremen Verspannungen der Muskulatur gekommen sein, die zu heftigen Schmerzen geführt hätten.

Die Schmerztherapie soll der Zeitung zufolge in den kommenden Tagen fortgesetzt werden. «Ich weiss, dass ich hier rausgehen will», zitierte das Blatt den 23-Jährigen. Koch hatte sich Anfang Dezember bei seinem Sturz in der ZDF-Sendung in Düsseldorf schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zugezogen. Er ist seitdem von den Schultern abwärts gelähmt.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch