Zum Hauptinhalt springen

Sie jagte den Golfer mit dem Golfschläger

Die Scheidung von Tiger Woods macht die 30-jährige Elin Nordegren schwerreich. Sie muss freilich schweigen.

Elin Nordegren und der Golfschläger, den sie in der Hand hielt, als in der Nacht auf den 25. November 2009 die Polizei anrückte – diese Szene wird nun wohl für immer verschummert bleiben. Im Grundsatz freilich ist sie klar: Vor der Familienvilla in Isleworth, Florida, knallte Golfprofi Tiger Woods mit dem Auto in einen Baum. Und wenn er im Nachhinein auch eine kreative Erklärung servierte, so geht doch alle Welt simpel davon aus, dass er vor der zornigen Gattin floh, die ihm mit dem Golfschläger eins überbraten wollte.

Wie sich der Slapstick im Prominentenmilieu abspielte: Man hätte es einfach gern noch ein bisschen genauer gewusst. Doch eben, zu der Scheidung, die am Montag gerichtlich vollzogen wurde, gehört eine Schweigevereinbarung. Nordegren erhält laut US-Medienberichten 700 bis 800 Millionen Dollar. Im Gegenzug darf sie offenbar nichts über die Details ihrer Ehe verraten. Insbesondere nichts über das Vorkommnis mit dem Golfschläger und der zertrümmerten Autoheckscheibe. Es befeuerte die Boulevardmedien. Denn nach dem Unfall wurde schnell publik, dass Woods ein Sexmaniac war, der sich immer neue Frauen zuführte – vermutlich hatte Nordegren in besagter Nacht davon erfahren und war ausgerastet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.