Zum Hauptinhalt springen

Witwer von Britanny Murphy gestorben

Fünf Monate nach dem Tod der Schauspielerin Brittany Murphy ist ihr Mann Simon Monjack tot aufgefunden worden.

Brittany Murphy ging nicht zum Arzt: Sie starb an einer Lungenentzündung, kombiniert mit Blutarmut und einem Medikamentenmix.
Brittany Murphy ging nicht zum Arzt: Sie starb an einer Lungenentzündung, kombiniert mit Blutarmut und einem Medikamentenmix.
Keystone
Ihre Beisetzung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
Ihre Beisetzung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
Keystone
Clare Staples, eine Nachbarin, wird zur begehrten Auskunftsperson.
Clare Staples, eine Nachbarin, wird zur begehrten Auskunftsperson.
Keystone
1 / 8

Die Leiche des britischen Drehbuchautors, der nur 39 Jahre alt wurde, wurde am späten Sonntagabend in seinem Haus in Los Angeles entdeckt, wie ein Polizeisprecher am Montag bestätigte. Ersten Untersuchungen zufolge sei von einer natürlichen Todesursache auszugehen, sagte er weiter.

Britanny Murphy war am 20. Dezember im Alter von 32 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben. In ihrem Blut wurden verschiedene Medikamente gegen Atemwegserkrankungen nachgewiesen. Laut Autopsiebericht litt sie ausserdem an starker Anämie, was sie anfällig für Infektionen machte. Die Gerichtsmedizin stufte ihren Tod als Unfall ein, der aber vermeidbar gewesen wäre.

Auf Murphys Beerdigung hatte Monjack sie seine Seelenverwandte und beste Freundin genannt. Die beiden waren seit dem Jahr 2007 verheiratet gewesen.

ddp/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch