Zum Hauptinhalt springen

Riesiges Friedenszeichen zu Ehren von John Lennon

Im New Yorker Central Park formen 2000 Menschen zu John Lennons 75. Geburtstag ein lebendes Kunstwerk.

Imagine Peace: Ein Kunstwerk zu Ehren von John Lennon. (Video: Storyful/Reuters/TA)

Mehr als 2000 Menschen haben sich am Dienstag in New York versammelt, um aus Anlass des Geburtstages von John Lennon ein grosses Friedenszeichen zu formen. Allerdings schafften es die von Lennons Witwe Yoko Ono angeführten Teilnehmer in der US-Metropole nicht, einen neuen Weltrekord aufzustellen.

«Der Rekordversuch der längsten als Friedenszeichen geformten Menschenkette war nicht erfolgreich», sagte ein Sprecher des «Guinnessbuches der Rekorde» der Nachrichtenagentur AFP. «Es nahmen zwar mehr als 2000 Menschen teil, aber die nötige Mindestzahl für den Rekord von 5000 Teilnehmern wurde deutlich verfehlt.»

Lennon am Central Park erschossen

An der Aktion im New Yorker Central Park nahmen Menschen aller Altersklassen teil. Einige von ihnen hielten Schilder wie «Kein Krieg in Syrien» in die Höhe. Sie alle wollten an John Lennon erinnern, der am 9. Oktober 1940 in Liverpool geboren worden war. Der charismatische Sänger der Beatles wurde im Dezember 1980 am Central Park erschossen.

SDA/lko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch