Zum Hauptinhalt springen

100 Evakuierte und grosse Schäden nach Unwetter

Nach dem ersten Schneefall und starken Regenfällen sind am Montag in verschiedenen Teilen des Berner Oberlands Flüsse und Bäche über die Ufer getreten.

Das Bild aus Lauterbrunnen zeigt die grossen Überschwemmungen in der Ey, rechts das vollkommen von Wasser umschlossene Werksgelände der Firma Steiner Transporte.
Das Bild aus Lauterbrunnen zeigt die grossen Überschwemmungen in der Ey, rechts das vollkommen von Wasser umschlossene Werksgelände der Firma Steiner Transporte.
Simon Heiniger, Leserreporter
Seit dem Unwetter  2005 führte die Kiene – hier in Kien bei Reichenbach – gestern erstmals wieder massives Hochwasser mit viel Holz.
Seit dem Unwetter 2005 führte die Kiene – hier in Kien bei Reichenbach – gestern erstmals wieder massives Hochwasser mit viel Holz.
Yvonne Schmocker
An der Kander entsprechen die Mengen aber einem alle 100 Jahre einmal vorkommendem Ereignis.
An der Kander entsprechen die Mengen aber einem alle 100 Jahre einmal vorkommendem Ereignis.
zvg, Leserreporter
1 / 22

Regen- und Schneefälle am Wochenende und gestern setzten die Feuerwehren im Oberland in Alarmzustand. Vom Unwetter betroffen waren vor allem die Gebiete Wilderswil, Zweilütschinen, Gündlischwand, Lauterbrunnen, Kandergrund, Frutigen, St.Stephan, Zweisimmen und Guttannen.

Strassen- und Schienenverkehr gesperrt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.