Zum Hauptinhalt springen

12 Tote und über 70 Verletzte bei Schiessereien in Chicago

Bei einer Welle der Waffengewalt in der US-Metropole sind über das Wochenende zwölf Menschen durch Schüsse getötet worden.

nag
Gewaltausbruch übers Wochenende in Chicago: Die Polizei sicherte einen Tatort ab, wo einem velofahrenden Jungen in den Bauch geschossen wurde.
Gewaltausbruch übers Wochenende in Chicago: Die Polizei sicherte einen Tatort ab, wo einem velofahrenden Jungen in den Bauch geschossen wurde.
Armando L. Sanchez/Chicago Tribune, Keystone
Bei der Gewaltwelle sind zwölf Menschen durch Schüsse getötet worden.
Bei der Gewaltwelle sind zwölf Menschen durch Schüsse getötet worden.
Armando L. Sanchez, Keystone
Über 70 weitere Menschen wurden von Freitag- bis Sonntagabend verletzt: Blutbefleckte Kleidung an einer Stelle, wo ein Mann erschossen wurde.
Über 70 weitere Menschen wurden von Freitag- bis Sonntagabend verletzt: Blutbefleckte Kleidung an einer Stelle, wo ein Mann erschossen wurde.
Tyler LaRiviere, Keystone
1 / 5

Bei einer Welle der Gewalt sind in Chicago über das Wochenende zwölf Menschen durch Schüsse getötet worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur DPA am Montag. Über 70 weitere Menschen wurden demnach von Freitag- bis Sonntagabend verletzt.

«Es ist kein Geheimnis, dass wir in der Stadt über das Wochenende inakzeptable Gewalt hatten», sagte der Chicagoer Polizeichef Eddie Johnson bei einer Pressekonferenz. Es gebe in der Stadt ein anhaltendes Problem mit illegalen Waffen.

Chicago kämpft seit langem gegen grassierende Gewalt. Gründe liegen vor allem in den vielen illegalen Waffen, zersplitterten Gangs und sozialen Problemen.

«Diese Gewalt muss aufhören»

Unter den Opfern befand sich Jahnae Patterson, die am Sonntag auf einer Party im Stadtteil Lawndale erschossen wurde. Die 17-jährige sei auf einem Trottoir gestanden, als zwei bewaffnete Männer das Feuer eröffneten und der jungen Frau ins Gesicht geschossen hätten, teilten die Behörden mit.

«Mein Baby hat gerade das Haus verlassen. Zwanzig Minuten später bekomme ich einen Anruf, dass mein Baby erschossen wurde», wird Pattersons Mutter auf NBC Chicago zitiert. «Diese Gewalt muss aufhören», fordert sie. Fünf weitere Personen – darunter zwei Jungen im Alter von 11 und 14 Jahren – wurden bei diesem Angriff ebenfalls verletzt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch