Zum Hauptinhalt springen

14-Jähriger stirbt nach Unfall im Spital

In Davos-Laret wurde am Freitag ein Jugendlicher von einem Auto erfasst. Der Deutsche erlag gestern seinen schweren Verletzungen.

Der 14-jährige Jugendliche, der am letzten Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall bei Davos-Laret schwer verletzt wurde, ist gestern Nachmittag seinen schweren Verletzungen im Spital erlegen.

Ein Automobilist war von Davos Richtung Landquart gefahren. Auf der Höhe der Bushaltestelle Landhaus Laret waren zwei Jugendliche am rechten Fahrbahnrand gestanden. Sie hatten beabsichtigt, die Strasse Richtung Bushaltestelle und Kehrichtsammelstelle zu überqueren. Der 14-Jährige war nach bisherigen Erkenntnissen unvermittelt auf die Fahrbahn getreten und vom herannahenden Personenwagen frontal erfasst und weggeschleudert worden.

Der Jugendliche aus Deutschland befand sich zusammen mit weiteren Familienangehörigen in Davos in den Ferien. Zufällig anwesende Rettungssanitäter reanimierten und betreuten ihn bis zum Eintreffen der Ambulanz. Die Rega flog den Verletzten in kritischem Zustand ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Der Lenker des Personenwagens und der zweite Jugendliche, der 15-jährige Cousin des Verunfallten, blieben unverletzt. Sie wurden vom Care Team Grischun psychologisch betreut.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch