19-Jähriger stirbt an Goa-Party im Melchtal

Tödliches Ende einer illegalen Party: Im Kanton Obwalden wurde gestern am frühen Morgen ein 19-Jähriger aus dem Fluss Melchaa geborgen. Was genau geschah, ist noch unklar.

Die genauen Umstände des Todesfalls sind noch ungeklärt: Die unbewilligte Party fand im kleinen Melchtal statt.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach einer nicht bewilligten Goa-Party im kleinen Melchtal bei Giswil (OW) ist gestern Morgen ein 19-jähriger Glarner tot im Wasser der Melchaa gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen die Veranstalter ein.

Der Mann hatte zusammen mit rund 300 Besuchern aus der gesamten Schweiz an der unbewilligten Goa-Party teilgenommen. Laut Medienmitteilung der Obwaldner Staatsanwaltschaft von heute konnten die Todesursache und die genaue Todeszeit bisher nicht geklärt werden.

Für weitere Abklärungen wurde der Verstorbene ins Institut für Rechtsmedizin in Zürich zur Obduktion überführt. (rbi/sda)

Erstellt: 27.08.2012, 09:48 Uhr

Artikel zum Thema

Schall und Rausch

Ein neues Buch zeigt, wie die Party-Szene im indischen Goa vor 20 Jahren in kosmische Ekstase geriet. Heute treffe man dort aber fast nur noch auf den Hippie-Jetset, sagt der Zürcher Insider Jürg Schmid. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Michèle & Friends Männer, investiert in eure Schönheit!

Sweet Home Machen Sie ruhig Fehler

Die Welt in Bildern

Mit geschwellter Brust: Ein Mann aus Indien zeigt bei einem Wettbewerb für die beeindruckendste Gesichtsbehaarung stolz seinen Schnurrbart. Der Wettbewerb fand am Rande des jährlichen Kamel Festivals in der nordindischen Wüstenstadt Pushkar statt. (20. November 2018)
(Bild: Himanshu SHARMA ) Mehr...