20-Jähriger drohte mit Attentat auf Trump-Tower

In New York ist ein Mann festgenommen worden, der im Internet mit mehreren Bombenanschlägen drohte.

Alltägliches Bild: Zwei Polizisten stehen vor dem Eingang des Trump Tower. Daneben posiert eine Frau für ein Foto. (17. Mai 2019)

Alltägliches Bild: Zwei Polizisten stehen vor dem Eingang des Trump Tower. Daneben posiert eine Frau für ein Foto. (17. Mai 2019) Bild: Mary Altaffer/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach Anschlagsdrohungen gegen den Trump-Tower und gegen das israelische Konsulat in New York ist ein 20-Jähriger in den USA festgenommen worden. Der junge Mann sei Sympathisant der Al-Kassam-Brigaden, des bewaffneten Arms der palästinensischen Hamas-Bewegung.

Dies erklärte die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats New Jersey am Mittwoch (Ortszeit). Er habe in Internet-Netzwerken eine ganze Reihe von Drohungen veröffentlicht. Gegen ihn werde wegen versuchter Unterstützung einer Terrororganisation, Falschaussage und Drohungen gegen einen anderen Staat ermittelt.

Der junge Mann hatte laut den Ermittlern im Internet unter anderem geschrieben, er wolle in die US-Armee eintreten «um Töten zu lernen». Im April veröffentlichte er Fotos des Trump Towers mit einem Text, in dem er angab, dort eine Bombe legen zu wollen. Im gleichen Monat stellte er ein Foto von sich selbst ins Netz, das ihn mit der Palästinenserflagge und einer Waffe zeigte und kündigte an, er wolle zu einer proisraelischen Kundgebung gehen um dort «alle zu töten».

Die Bedrohung gegen gewalttätige Extremisten, die sich selbst radikalisierten, bleibe weiterhin bestehen, erklärte Staatsanwalt Craig Carpenito. Die Behörden nähmen «jeden ernst, der einer Terrororganisation hilft». (aru/sda)

Erstellt: 23.05.2019, 08:43 Uhr

Artikel zum Thema

Trump und die Kunst des Geldverlierens

Mit seinem Buch «The Art of the Deal» lobte sich Donald Trump selber. Dabei machten seine Firmen einen Milliardenverlust. Mehr...

«Der Trump Tower bot sehr gute Möglichkeiten, Geld zu waschen»

Interview Bestsellerautor Craig Unger erzählt in seinem neuen Buch die Geschichte der russischen Mafia in New York. In einer Hauptrolle: Donald Trump. Mehr...

Alles nur wegen eines Towers?

Hinter der Russland-Affäre steckt möglicherweise Donald Trumps Wunsch nach einem Trump Tower in Moskau. Die Indizien dafür mehren sich. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...