24-jähriger Lenker kracht betrunken in Strommast

Mit 1,96 Promille im Blut hat junger Mann im Kanton St. Gallen einen Autounfall verursacht. Er versuchte zunächst mit seinem beschädigten Wagen noch weiterzufahren.

Stark beschädigt: Nach dem Crash mit dem Strommast konnten die zwei Insassen das Auto unverletzt verlassen.

Stark beschädigt: Nach dem Crash mit dem Strommast konnten die zwei Insassen das Auto unverletzt verlassen. Bild: Kantonspolizei St. Gallen

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein 24-jähriger Autolenker hat in der Nacht auf Samstag bei Rüeterswil SG unter Alkoholeinfluss die Kontrolle über sein Auto verloren, ist von der Strasse abgekommen und in einen Strommasten gefahren. Das Auto war Schrott, der Mast stark beschädigt, die beiden Autoinsassen aber blieben unverletzt.

Trotz zerstörter Autofront konnte der Lenker zunächst noch weiterfahren. (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)

Laut Polizei war der Lenker nach der Kollision um drei Uhr morgens noch einige hundert Meter weitergefahren, bevor das Auto stehen blieb. Er und sein Mitfahrer konnten den Wagen selbständig und ohne Blessuren verlassen.

Eine beim 24-Jährigen durchgeführte Alkoholprobe zeigte, dass er mit 1,96 Promille unterwegs war. Er musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. (kfi/sda)

Erstellt: 07.10.2017, 14:04 Uhr

Artikel zum Thema

Personenwagen prallt in Seewen SZ frontal in Polizeiauto

Im Kanton Schwyz ist es zu einem Unfall mit einem Polizeifahrzeug gekommen. Zwei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht. Mehr...

Fahrerflucht nach Unfall bei Bäckeranlage

Am Sonntagmorgen kam es im Zürcher Kreis 4 zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Fussgänger – mit Fahrerflucht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Best of Homestory: Zu Besuch bei zwei Ästheten

Tingler Wir brauchen mehr Steuern!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Dürre: Ein Teich in der Nähe der texanischen Ortschaft Commerce ist vollständig ausgetrocknet. Für die nächsten zehn Tage werden in der Region Temperaturen von mehr als 37.7 Grad erwartet. (16.Juli 2018)
(Bild: Larry W.Smith/EPA) Mehr...