25 Migranten bei Unfall in Mexiko umgekommen

Ein Lastwagen, der die Menschen aus Zentralamerika transportierte, hat sich überschlagen. Mehrere starben, Dutzende wurden verletzt.

Richtung USA: Schleuser setzen für die Fahrt an die Grenze häufig Lastwagen ein. (Archiv)

Richtung USA: Schleuser setzen für die Fahrt an die Grenze häufig Lastwagen ein. (Archiv) Bild: Alexandre Meneghini/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Mexiko sind mindestens 25 zentralamerikanische Migranten ums Leben gekommen. 29 weitere Menschen seien bei dem Unglück am Donnerstagabend (Ortszeit) im südlichen Bundesstaat Chiapas verletzt worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Demnach kam der Lastwagen, der die Migranten transportierte, nahe der Ortschaft Francisco Sarabia von der Strasse ab und überschlug sich.

Der Bundesstaat Chiapas grenzt nördlich an Guatemala an. Aus den von Armut und Gewalt geprägten zentralamerikanischen Staaten Guatemala, El Salvador und Honduras machen sich regelmässig Migranten auf den Weg Richtung USA. Dabei müssen sie Mexiko in ganzer Länge durchqueren.

Die Migranten sind oft in grösseren Gruppen unterwegs oder nehmen die Dienste von Schleusern in Anspruch. Diese setzen für die Fahrt häufig Lastwagen ein. Die Lastwagen sind meist überfüllt, die hygienischen Bedingungen schlecht. (sep/AFP)

Erstellt: 08.03.2019, 08:04 Uhr

Artikel zum Thema

Mexiko friert Uni-Fonds ein – wegen Zahlungen aus der Schweiz

Das mexikanische Finanzministerium hat einen Fonds mit 156 Millionen Dollar der Universität von Hidalgo eingefroren. Hintergrund ist der Verdacht der Geldwäscherei. Mehr...

Der Kampf ums Kokain wird immer brutaler

In Mittelamerika und Mexiko sind die Verbindungen zwischen Politik, Clans, Militär und Dealern kaum noch zu entwirren. Mehr...

16 US-Staaten klagen gegen Trumps Regierung

Nach Trumps Notstandserklärung: Der Streit um die Gelder für die Mauer an der Grenze zu Mexiko kommt vor Gericht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Geldblog Investieren Sie 3.-Säule-Gelder vorsichtig

Mamablog Papas Notenverweigerung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Reparaturen am Schiff: Ein Mann arbeitet auf einer Werft entlang des Buriganga Flusses am südlichen Rand der Stadt Dhaka in Bangladesch. (15. Oktober 2019)
(Bild: Zakir Hossain Chowdhury/NurPhoto/Getty Images) Mehr...