28 Partygäste in Lausanne hospitalisiert

In einem privaten Partylokal in Lausanne erlitten Dutzende Personen eine Kohlenmonoxidvergiftung. Einige verloren das Bewusstsein, ehe die Rettungskräfte eintrafen. Die Ursache ist noch unklar.

Partylokal evakuiert: Feuerwehrmann in Lausanne. (Bild: Le Matin)

Partylokal evakuiert: Feuerwehrmann in Lausanne. (Bild: Le Matin)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In Lausanne haben gestern Abend an einer Party 60 Personen eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten, wie die Agentur DAPD berichtet. 28 von ihnen mussten ins Spital gebracht werden. Insgesamt befanden sich laut Behördenangaben rund 100 Gäste im Untergeschoss eines Gebäudes.

Gegen 23 Uhr litten mehrere Personen plötzlich an Sauerstoffmangel. Einige der Gäste seien bereits bewusstlos gewesen, als die Rettungskräfte eintrafen, hiess es. Die Betroffenen wurden umgehend beatmet. Das Partylokal wurde evakuiert und danach durchgelüftet. Unklar ist, warum das Kohlenmonoxid ausströmte. (mrs)

Erstellt: 16.12.2012, 13:14 Uhr

Artikel zum Thema

Sechsstöckiges Mehrfamilienhaus evakuiert

Bei einem Brand im waadtländischen Clarens musste ein Mehrfamilienhaus evakuiert werden. Zwei Personen trugen eine Rauchvergiftung davon. Mehr...

Gebäude in Zug nach Brand evakuiert

Nach einem Trafobrand in Zug musste ein Mann mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Das Gebäude durfte mehrere Stunden lang nicht betreten werden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog So vermeiden Sie ATM-Frust im Ausland

Mamablog Bin ich jetzt der Mann? 

Die Welt in Bildern

Kunst in der Luft: Seifenblasen machen Spass vor dem Louvre in Paris. (19. Juli 2019)
(Bild: Alain Jocard) Mehr...