Zum Hauptinhalt springen

32-Jährige erstochen – Ehemann verhaftet

In einer Wohnung in Gland im Kanton Waadt ist eine 32-jährige Frau tot aufgefunden worden. Kurz davor alarmierte ein Nachbar die Polizei, weil er einen Streit vernahm.

Eine 32-jährige Frau ist am Sonntag in Gland VD in ihrer Wohnung erstochen worden. Vermutlich ist ihr Ehemann der Täter, der Mann wurde festgenommen. Eine Drittperson vernahm einen Streit und rief wegen Lärmbelästigung die Polizei. Die Polizisten verschafften sich rasch Zugang zur Wohnung, wie die Kantonspolizei Waadt heute mitteilte. Nachdem der 47-jährige Ehemann keine klaren Aussagen gemacht hatte, durchsuchten sie die Wohnung.

Dabei fanden sie die Leiche der Schweizerin, welche offenbar durch mehrere Messerstiche getötet worden war. Ihre Leiche muss noch formell identifiziert werden. Sie wurde dem Westschweizer Institut für Rechtsmedizin übergeben. Der Mann ist ebenfalls Schweizer. Er wurde am Sonntag zur Kontrolle ins Spital gebracht und konnte zunächst wegen seines psychischen Zustands nicht befragt werden.

«Die Befragung des Ehemanns ist derzeit im Gang», sagte am Montagabend ein Mediensprecher der Kantonspolizei auf Anfrage. Zum Delikt und den Umständen machte die Polizei keine weiteren Angaben. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch