Zum Hauptinhalt springen

61-Jährige Japanerin bringt Enkelkind zur Welt

In der Nähe von Tokio hat eine 61-jährige Frau ihr eigenes Enkelkind zur Welt gebracht. Das Baby ist durch eine künstliche Befruchtung entstanden.

Dabei verwendete die Geburtsklinik eine Eizelle der Tochter der Frau. Einzelheiten wie das Geburtsdatum oder das Geschlecht des Kindes wurden nicht mitgeteilt.

«Der Leihmutter und dem Baby geht es gut», sagte eine Sprecherin des Krankenhauses in Nagano, nordwestlich von Tokio. Japanische Medien berichteten, das Kind sei bereits im vergangenen Jahr zur Welt gekommen. Die 61-Jährige sei wohl die älteste Frau in Japan, die je ein Kind zur Welt gebracht habe. Leihmutterschaften kommen in Japan nur sehr selten vor.

AP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch