700 TGV-Reisende sitzen fünf Stunden lang im Dunkeln fest

Wegen eines Stromausfalls blieb ein Zug der französischen Staatsbahn in einem Tunnel stecken. Die Passagiere mussten stundenlang ohne Strom ausharren und wurden offenbar ungenügend informiert.

Panne wegen Stromausfall: Ein TGV kommt im Bahnhof im französischen Marseille an.

Panne wegen Stromausfall: Ein TGV kommt im Bahnhof im französischen Marseille an.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Etwa 700 TGV-Reisende haben am Dienstagabend auf der Strecke Nizza-Paris einen fast fünfstündigen Albtraum erlebt: Sie sassen ohne Strom im Dunkeln in einem Tunnel bei Marseille fest.

Der Hochgeschwindigkeitszug TGV blieb gegen 21 Uhr kurz hinter dem Bahnhof der südfranzösischen Stadt Marseille wegen eines Stromausfalls im Tunnel liegen, wie die Staatsbahn SNCF mitteilte.

Ankunft mit zehn Stunden Verspätung

Es dauerte mehrere Stunden, bis ein Ersatzzug gefunden war, der genügend Platz für die gestrandeten Passagiere bot. Gegen 1.30 Uhr fuhr ein zweiter TGV vor, in den die Reisenden dann nach und nach umstiegen.

680 Passagiere kamen am Mittwochmorgen mit zehnstündiger Verspätung in Paris an. Die restlichen 20 brachen ihre Fahrt nach der Panne ab. Die Reisenden beschwerten sich, dass die Bahn sie während der stundenlangen Wartezeit im Dunkeln nicht ausreichend informiert habe.

«Man hat den Eindruck, dass die SNCF sich nur um technische Probleme kümmert, aber nicht um die Passagiere», sagte ein 25-jähriger Bahnfahrer. Die Kunden, die bei ihrer Ankunft in Paris heisse Getränke und ein Frühstück bekamen, sollen nun mit der doppelten Ticketsumme entschädigt werden.

(fko/sda)

Erstellt: 04.04.2012, 14:56 Uhr

Google Map

Artikel zum Thema

TGV aus Zürich rast in Kuh

In der Region Dijon ist es bei einer Zugfahrt von Zürich nach Paris zu einem Zwischenfall gekommen: Eine Kuh verirrte sich auf die Strecke und wurde vom TGV erfasst. Die Fahrt konnte nicht fortgesetzt werden. Mehr...

Boa-Alarm im TGV

Plötzlich war auf der Zugfahrt von Paris nach Marseille die Schlange los: Eine 25 Kilo schwere Boa constrictor strich den Passagieren um die Füsse. Mehr...

Der Sieg des eisernen Rades

Hintergrund Ab dem kommenden Wochenende verbindet der TGV Zürich und Paris in nur noch 4 Stunden und 3 Minuten. Der Zug beweist seit jetzt 30 Jahren, dass das System Rad/Schiene längst nicht ausgedient hat. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Animalische Athletik: Ein Tiertrainer im Zoo von Sanaa, Jemen, reizt eine Löwin so sehr, dass sie wortwörtlich die Wände hochgeht. (Januar 2020)
(Bild: Mohamed al-Sayaghi) Mehr...