Zum Hauptinhalt springen

75-Jähriger stürzt in den Tod

Im Kanton Bern ist ein Rentner in den Bergen ums Leben gekommen. Der Mann ging oberhalb von Ringgenberg einen schmalen Bergweg entlang und glitt offenbar aus.

Ein 75-jähriger Mann aus der Region ist am Freitagnachmittag bei einem Bergunfall oberhalb von Ringgenberg ums Leben gekommen. Er war auf dem Rückweg von landwirtschaftlichen Arbeiten auf dem Scheielberg rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Der Mann war mit seiner Frau unterwegs gewesen, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Kantonspolizei Bern am Samstag mitteilten. Die beiden gingen dabei einen schmalen Bergweg entlang. Kurz vor 18.10 Uhr stürzte der Mann aus noch zu klärenden Gründen in die Tiefe. Beim Sturz schlug er gegen den Fels.

Die Ehefrau alarmierte daraufhin die Rettungsdienste. Der Rega- Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Leichnam wurde mit einem Helikopter der Rega geborgen.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch