85-jährige Frau stirbt nach Unfall mit «Piranha»-Panzer

Die in Mels SG bei einem Unfall mit einem Radschützenpanzer schwer verletzte Frau ist im Spital gestorben.

Der Radschützenpanzer prallte frontal in die rechte Seite des entgegenkommenden Autos. (Foto: Kantonspolizei St. Gallen)

Der Radschützenpanzer prallte frontal in die rechte Seite des entgegenkommenden Autos. (Foto: Kantonspolizei St. Gallen)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine 85-jährige Frau, die am Freitag bei einem Zusammenstoss zwischen einem Auto und einem «Piranha» Radschützenpanzer in Plons SG schwer verletzt wurde, ist am Sonntag im Spital gestorben. Dies teilte die St. Galler Kantonspolizei mit.

Der Unfall hatte sich am Freitagnachmittag auf einer Kreuzung in Plons in der Gemeinde Mels SG ereignet. Der Radschützenpanzer prallte frontal in die rechte Seite des entgegenkommenden Autos. Die 85-jährige Mitfahrerin wurde dabei schwer verletzt, während der gleichaltrige Lenker mit leichten Verletzungen davon kam.

Die schwer verletzte Frau wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Dort erlag sie am Sonntag ihren Verletzungen, wie es im Polizeicommuniqué vom Montag heisst. Die Besatzung des «Piranha» und der 24-jährige Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Unfallhergang wird noch untersucht. (sep/sda)

Erstellt: 18.11.2019, 09:55 Uhr

Artikel zum Thema

Panzer prallt in Mels in Auto – Frau schwer verletzt

Der Unfall hat sich an einer Kreuzung im Sarganserland ereignet. Die Frau ist mit einem Helikopter ins Spital überführt worden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Solarenergie: So setzen Sie auf den Megatrend

Sweet Home Da werden wir weich

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...