Aargauer Altersheim bezahlte Erpresser mit Bitcoin

In Schöftland AG hat ein Cyberangriff das Verwaltungssystem eines Pflegezentrums lahmgelegt. Zu dem Fall wurden weitere Details bekannt.

Hackerangriff blockierte Patientenakten: Das Regionale Alterszentrum Schöftland.

Hackerangriff blockierte Patientenakten: Das Regionale Alterszentrum Schöftland. Bild: Aargauer Zeitung/Mario Fuchs

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Altersheim im Kanton Aargau wurde im November Opfer eines Cyberangriffs. Nachdem Hacker im Computersystem Schadsoftware installiert hatten, waren die elektronischen Akten der 108 Bewohner des Regionalen Alterszentrums Schöftland nicht mehr zugänglich. Da die Daten jedoch auch auf Karteikarten aus Papier abgelegt worden waren, konnte der Betrieb aufrechterhalten werden, berichtete die «Aargauer Zeitung».

Über die Höhe des geforderten Lösegelds wurde zunächst nicht gesagt. Nun wurde bekannt, dass der unbekannte Erpresser für die Entschlüsselung der blockierten Daten einen Bitcoin gefordert hat, was zum damaligen Zeitpunkt einem Wert von ungefähr 7700 Franken entsprach. Dies bestätigte Verwaltungsratspräsident Hans Rudolf Würgler gegenüber der «Aargauer Zeitung». Inzwischen ist ein Bitcoin über 17'000 Franken wert.

Polizei rät, nicht auf Forderungen einzugehen

Die Heimleitung war der Forderung nachgekommen, ohne die Polizei zu informieren. Daraufhin seien die verschlüsselten Daten wieder freigegeben worden.Erst nach der Zahlung haben die Verantwortlichen die Polizei eingeschaltet. Ein Sprecher der Kantonspolizei Aargau wollte gegenüber der «Aargauer Zeitung» keine Details zum laufenden Verfahren preisgeben. Betroffenen von Cyberangriffen rät er, nicht auf Lösegeldforderungen einzugehen.

(chi)

Erstellt: 19.12.2017, 11:12 Uhr

Artikel zum Thema

Hacker erbeuten fast 70 Millionen Dollar in Bitcoins

Der Bitcoin-Hype zieht offenbar immer mehr Kriminelle an: Jüngstes Hacker-Opfer ist die Online-Börse NiceHash. Mehr...

Dank Sicherheitslücke können Hacker perfekt E-Mails fälschen

Digital kompakt +++ Lyft lässt Robo-Taxis los +++ Kabelloses VR-Erlebnis mit Oculus Rift +++ Mehr...

Mörgeli wird auf Twitter plötzlich zu sexy Heather

Unbekannte haben den Twitter-Account von SVP-Politiker Christoph Mörgeli gehackt. Zu sehen waren plötzlich Bilder von halbnackten Frauen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...