Anti-Thatcher-Song stürmt die britischen Charts

«Ding Dong! The Witch Is Dead» von Judy Garland wird zum Download-Hit – und zielt klar gegen die ehemalige Premierministerin. Auf den Falklandinseln hingegen wird um Margaret Thatcher getrauert.

Margaret Thatcher polarisiert auch nach ihrem Tod: Eine Frau mit einem Anti-Thatcher-Tshirt. (8. April 2013)

Margaret Thatcher polarisiert auch nach ihrem Tod: Eine Frau mit einem Anti-Thatcher-Tshirt. (8. April 2013) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Delegation der Bewohner der Falklandinseln hat am Dienstag ihre Trauer um die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher bekundet. «Die Nachricht erfüllt uns mit tiefer Traurigkeit», sagte der Abgeordnete des Parlaments der Falklandinseln, Barry Elsby.

«Die Flaggen hängen auf Halbmast und der Tag der Beisetzung wird auf den Inseln ein Tag des nationalen Schmerzes sein», sagte Elsby bei einem Besuch in Guatemala weiter.

Falkländer wollen britisch bleiben

Thatcher war am Montag im Alter von 87 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben. Während ihrer Amtszeit hatten Argentinien und Grossbritannien einen kurzen Krieg um die Falklandinseln geführt. Ein Grossteil der Bewohner des britischen Überseegebiets im Südatlantik befürwortet einen Verbleib im Königreich.

«Es wäre einfach für Thatcher gewesen, nichts zu tun, aber sie hielt die argentinische Invasion für nicht gerechtfertigt, weil sie den Inselbewohnern ihr Recht auf Selbstbestimmung nahm», sagte Elsby.

Protestsong erobert die Charts

Ein zum Protestsong gegen die verstorbene britische Regierungschefin Margaret Thatcher umgewidmetes Lied hat die Charts im Königreich gestürmt. «Ding Dong! The Witch Is Dead» von Judy Garland landete am Dienstagabend an der Spitze der Download-Charts beim Internetanbieter Amazon – wobei Gegner von Thatcher mit «Die Hexe ist tot» ganz klar auf die ehemalige Premierministerin zielten.

Eine von Ella Fitzgerald gesungene Version des aus dem Film «Der Zauberer von Oz» bekannten Liedes landete auf Platz vier. Zuvor war im sozialen Netzwerk Facebook zum Download des Liedes aufgerufen worden.

Thatcher ist in ihrem Heimatland bis heute extrem umstritten, weil sie gegen den Widerstand der Gewerkschaften und Streikwellen einen rigiden Reformkurs durchsetzte, der unter anderem die Privatisierung von Staatsbetrieben und die Senkung der Staatsausgaben beinhaltete. (chk/sda)

Erstellt: 10.04.2013, 07:19 Uhr

Infobox


«Ding Dong! The witch is dead» von Judy Garland aus dem Filmmusical «Der Zauberer von Oz».

Bildstrecke

Margaret Thatcher, die eiserne Lady

Margaret Thatcher, die eiserne Lady Die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher ist am 8. April 2013 im Alter von 87 Jahren gestorben. Die konservative Politikerin war von 1979 bis 1990 an der Macht.

Artikel zum Thema

Trauerfeier, aber kein Staatsbegräbnis

Zu Ehren von Margaret Thatcher soll kein Staatsbegräbnis stattfinden. Dies hatte die ehemalige britische Staatschefin so gewünscht. In mehreren Städten wurden derweil Freudenfeste zu ihrem Tod abgehalten. Mehr...

«Thatcher verstärkte die Polarisierung»

Nationalrat und Alt-Bundesrat Christoph Blocher über die eiserne Lady und ihren politischen Einfluss. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Glück gehabt: Am Flughafen von Kuala Lumpur wurden 32 kleine Boxen beschlagnahmt, in denen zwei Männer 5225 Rotwangen-Schmuckschildkröten schmuggeln wollten. (26. Juni 2019)
(Bild: Fazry Ismail) Mehr...