Auto fährt in Luzern in Personengruppe – ein Toter

Drei Männer wurden am Sonntagmorgen in Luzern von einem Auto angefahren. Einer starb, die anderen wurden verletzt. Der Fahrer beging Fahrerflucht.

Zu dem Vorfall kam es um etwa 2.15 Uhr an der Reusseggstrasse im Bereich der Einfahrt zur Kehrichtverbrennungsanlage Ibach.

Zu dem Vorfall kam es um etwa 2.15 Uhr an der Reusseggstrasse im Bereich der Einfahrt zur Kehrichtverbrennungsanlage Ibach. Bild: Screenshot: Google Street View

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Stadt Luzern ist am frühen Sonntagmorgen ein Auto in eine Gruppe von drei Männern gefahren. Ein Mann verstarb noch vor Ort, die beiden anderen wurden verletzt. Das Auto wurde im Zuge der Fahndung sichergestellt. Zwei Personen wurden festgenommen.

Abklärungen zum Unfallhergang und zur Ursache seien Gegenstand der laufenden Ermittlungen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Bei den Opfern handelt es sich um drei Polen im Alter von 37, 38 und 44 Jahren. Ein Mann verstarb noch vor Ort, ein zweiter Mann wurde schwer und der dritte leicht verletzt.

Fahrerflucht begangen

Zu dem Vorfall kam es um etwa 2.15 Uhr an der Reusseggstrasse im Bereich der Einfahrt zur Kehrichtverbrennungsanlage Ibach. Offenbar handelte es sich um einen Unfall mit Fahrerflucht: Die drei Polen seien zu Fuss in Richtung Seetalplatz unterwegs gewesen, als sie von dem Auto erfasst worden seien, schreibt die Polizei. Der unbekannte Fahrzeuglenker sei nach dem Unfall ohne anzuhalten weitergefahren.

Das Fahrzeug sei im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung im Verlauf des Morgens sichergestellt worden. Es wurden gemäss Polizei auch zwei Personen festgenommen. Ob sich der Fahrer darunter befindet, ist noch offen und wird abgeklärt, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der sda sagte. Zur Identität der beiden Festgenommenen wurden keine Angaben gemacht. (kaf/sda)

Erstellt: 06.08.2017, 13:22 Uhr

Artikel zum Thema

Mann flüchtet vor Polizei und fährt Menschen nieder

Vor dem Hauptbahnhof Amsterdam Centraal hat ein Mann mehrere Fussgänger angefahren. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Mehr...

Auto rast während Feier in Gruppe von Muslimen

Während Feierlichkeiten zum Ramadan-Ende in Newcastle ist eine Menschenmenge von einem Wagen erfasst worden. Sechs Personen sind verletzt, darunter drei Kinder. Mehr...

Tatverdächtiger von Stockholm verlangt sunnitischen Anwalt

Der Hauptverdächtige des Anschlags in Schwedens Hauptstadt fordert einen neuen Verteidiger. Dieser müsse unbedingt seinen Glauben haben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

History Reloaded Der radikale Moralist

Von Kopf bis Fuss Warum die «Ikea-Diät» so erfolgreich ist

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...