Bahnpolizist schiesst sich in den Fuss

Unglücklicher Vorfall bei den SBB: Ein Transportpolizist schoss versehentlich auf sich selbst. Den Bahnangestellten ist es erst seit kurzem erlaubt, Waffen zu tragen.

Ergänzend zum Pfefferspray seit dem 1. Juli 2012 mit Waffen ausgerüstet: Bahnpolizisten von den SBB. (Archivbild)

Ergänzend zum Pfefferspray seit dem 1. Juli 2012 mit Waffen ausgerüstet: Bahnpolizisten von den SBB. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein SBB-Transportpolizist hat sich im Dienstraum des Stützpunkts Bern ungewollt in die Ferse geschossen. Er musste ins Spital gebracht werden. Wie es zur ungewollten Schussabgabe kam, ist unklar.

Der Vorfall ereignete sich gemäss SBB-Communiqué am frühen Mittwochmorgen. Das Projektil durchschlug die linke Ferse des Mitarbeiters. Der Kommandant der Transportpolizei SBB informierte darauf die lokalen Polizeibehörden, die den Vorfall nun untersuchen.

Die Transportpolizei SBB ist erst seit dem 1. Juli 2012 mit Dienstwaffen ausgerüstet. Der Bundesrat hatte die Bewaffnung auf dem Verordnungsweg ermöglicht. Zuvor hatte sich das Parlament in dieser Frage nicht einigen können und den Entscheid an die Landesregierung delegiert.

(mrs/sda)

Erstellt: 17.10.2012, 15:17 Uhr

Artikel zum Thema

Frage des Tages: Schusswaffen für Bahnpolizei?

Die Bahnpolizei darf künftig Schusswaffen tragen. Dies hat der Bundesrat heute beschlossen. Was meinen Sie dazu? Stimmen Sie am Ende des Artikels ab! Mehr...

Bahnpolizei nicht privatisiert – SP und SVP einigen sich

Das Gesetz über die Sicherheitsorgane im öffentlichen Verkehr ist wieder aufgegleist. Die Nationalratskommission lanciert eine Kompromissvorlage. Mehr...

Bahnpolizei bald mit Pistolen unterwegs?

Der Ständerat will private Sicherheitsorganisationen in Zügen, Trams und Bussen weiterhin zulassen. Das Tragen von Waffen schliesst er nicht aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Nachspielzeit Ein bisschen Menschenrechte

Never Mind the Markets Eine Frage des Vertrauens

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Waagrechtstart: An den Festlichkeiten des St. Juliantag in Malta, springt ein Wettkämpfer von einem rutschigen Pfahl und schnappt sich die Fahne über dem Wasser. (20.August 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi ) Mehr...