«Black Lives Matter» legt London City Airport lahm

Aktivisten überquerten mit einem Gummiboot das Hafenbecken der Royal Docks in London und machten sich auf der Piste des City-Flughafens breit.

Die Demonstranten hätten mit einem Boot übergesetzt: Der Flughafen London City. (Archivbild)

Die Demonstranten hätten mit einem Boot übergesetzt: Der Flughafen London City. (Archivbild) Bild: AP/Alastair Grant/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um 5.40 Uhr (Lokalzeit) wurde heute die Stadtpolizei zum Flughafen London City (LCY) gerufen, weil neun Demonstranten die Landebahn besetzt hatten. Mittlerweile ist klar, dass die Demonstranten zur «Black Lives Matter»-Bewegung gehören.

Auf einem Transparent der Gruppe ist zu lesen: «Die Klimakrise ist eine rassistische Krise.» In einer Mitteilung schreibt die Gruppe dazu: «Die Folgen der Umweltverschmutzung Grossbritanniens treffen disproportional Schwarze.»

Auf dem Twitter-Konto berichteten die Flughafenbetreiber um 8 Uhr (9 Uhr MESZ), dass weiterhin mit Verspätungen gerechnet werden müsse.

Ersten Meldungen zufolge soll die Gruppe mit einem Boot die Royal Docks überquert haben, um auf das Flughafengelände zu gelangen. Ein Augenzeuge berichtete dem «EveningStandard», dass die Gruppe mit einem Gummiboot übergesetzt sei. «Sie sind auf der Landebahn und von der Polizei umzingelt. Ich bin nicht sicher, ob sie zusammengekettet sind, aber sie drängen sich zusammen.»

Die Reaktionen sind weitgehend negativ. Flugpassagiere machen ihrem Ärger in den sozialen Medien Luft und benötigen dazu den aus einem Wortspiel kreierten Hashtag #planestupid. «Die Demonstranten haben heute Morgen tatsächlich die Welt verändert, ich stecke nämlich seit drei Stunden fest», schreibt ein gestrandeter Passagier auf Twitter.

Entgegen einiger Medienberichte steckt hinter der Aktion nicht die gleichnamige Aktivistengruppe «Plane Stupid», sondern «Black Lives Matter UK».

(mch)

Erstellt: 06.09.2016, 09:23 Uhr

Artikel zum Thema

Notlandung in Irland – 16 Personen im Spital

Wegen Turbulenzen musste ein Flugzeug auf dem Weg nach London ausserplanmässig auf dem Shannon-Flughafen landen. Mehr...

Swiss streicht mehrere Destinationen am Flughafen Genf

Schon ab Mitte Oktober wird die Verbindung Genf-Lugano eingestellt. Auch Algier und Skopje werden aus dem Winterflugplan genommen. Mehr...

Flughafen LA nach Fehlalarm evakuiert

Die Polizei von Los Angeles hat Entwarnung gegeben. Am Flughafen seien keine Schüsse gefallen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Eine fast aussterbende Tradition: Tänzer führen den Thengul-Tanz während der 74. Indonesischen Unabhängigkeitsfeier im Präsidentenpalast in Jakarta, Indonesien vor. (17. August 2019)
(Bild: Antara Foto/Wahyu Putro) Mehr...