Blauer Humor: Ikea antwortet auf Kopie ihrer Kult-Tasche

Ein französisches Modehaus verkauft eine Designertasche für 2145 Franken. Sie sieht der blauen Kult-Tasche von Ikea zum Verwechseln ähnlich.

Die Ähnlichkeit mit der Ikea-Tragetasche Frakta ist nicht zu übersehen: Die Luxus-Tasche des Modelabels Balenciaga. Bild: Victor Virgile (Gamma-Rapho, Getty Images)

Die Ähnlichkeit mit der Ikea-Tragetasche Frakta ist nicht zu übersehen: Die Luxus-Tasche des Modelabels Balenciaga. Bild: Victor Virgile (Gamma-Rapho, Getty Images)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein blauer Doppelgänger sorgte in den letzten Tagen für Aufsehen. Die Rede ist vom neuen Luxus-Shopper aus dem Hause Balenciaga, der genauso aussieht wie die weltweit bekannte blaue Einkaufstasche von Ikea – genannt «Frakta».

Die Original-Plastiktüte ist aus 100 Prozent Polypropylen gefertigt, fasst 71 Liter, wiegt 120 Gramm und kostet schlappe 75 Rappen. Über deren Schönheit lässt sich streiten, aber praktisch ist die robuste Blaue. Mit diesen Eigenschaften wirbt auch der schwedische Hersteller auf seiner Website: leicht zu reinigen, platzsparend zusammenfaltbar und sogar als Abfalltrenner eigne sich die Tasche.

Die neue Balenciaga-Tasche erinnert an Ikea

Den Kultcharakter hat wohl auch das altehrwürdige französische Modehaus Balenciaga erkannt und eine Luxus-Version aus Kalbsleder auf den Markt gebracht. Ganz so preiswert wie bei Ikea ist die Tasche allerdings nicht. Der Arena Extra-Large Shopper Tote Bag für Männer kostet stolze 2145 Franken und somit 2860-mal mehr als das Original.

Auf den ersten Blick sind Original und Kopie kaum voneinander zu unterscheiden. Dies blieb natürlich auch dem Netz nicht verborgen – es hagelte Hohn und Spott.

«An Balenciaga, das ist eine Ikea-Tasche und sie kostet 0.75 Rappen.»

«Baleciaga-Taschen sind jetzt also von Ikea inspiriert. Gibt es jetzt auch bald Fleischbällchen mit Trüffeln und Kaviar?»

«Du musst zwei Entscheidungen im Leben treffen: Ob du deine dreckige Wäsche in einer Balenciaga-Tasche für 2145 Franken transportieren willst oder doch lieber in der 75-Rappen-Tasche von Ikea.»

«Ich habe noch zwei oder drei dieser Taschen bei mir rumliegen. Ich verkaufe sie für 1000 Dollar pro Stück. (Das ist weniger als der halbe Preis.)»

Ikea schlägt zurück

Inzwischen hat auch der Möbelriese Stellung bezogen und zieht die Sympathien der Netzgemeinde auf seine Seite. In einer neuen Schritt für Schritt Anleitung erklärt Ikea, wie man das blaue Original «erkennt».

«1. Schüttle ihn. Wenn er raschelt, ist er der echte.

2. Multifunktional. Er kann Hockey-Equipment, Backsteine und sogar Wasser transportieren.

3. Schmeiss ihn in den Dreck. Ein echter Frakta kann einfach mit dem Gartenschlauch abgespritzt werden, wenn er schmutzig ist.

4. Schau auf den Preiszettel. Nur 0.75 Franken.»

Es ist nicht das erste Mal, dass Balenciaga derartige Produktkopien auf den Markt bringt. Der Designer des Luxuslabels, der 36-jährige Deutsche Demna Gvasalia, präsentierte auf der Fashion Week 2015 in Paris einen Schal, welcher der Plastiktüte von Aldi Nord ähnelt.

Auch Ikea geht mit der Zeit und so bekommt der heimliche Star unter all den Klassikern ein neues Design. Ab Oktober diesen Jahres soll die Tasche neben der blauen Version in sechs weiteren Farben erhältlich sein. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 27.04.2017, 17:39 Uhr

Artikel zum Thema

Ikea entschuldigt sich für frauenfreien Katalog

Nur Männer und Jungen – der israelische Katalog ist frei von Weiblichkeit. Das schwedische Möbelhaus hat sich dafür entschuldigt und betont, dass man «für gleiche Rechte» stehe. Mehr...

Die besten Tweets zum #täschligate

Social Media In der Schweiz ist #täschligate zurzeit der beliebteste Twitter-Hashtag. Erfunden hat ihn ein «Tages-Anzeiger»-Journalist. Eine Auswahl der besten Tweets zum Oprah-Skandal. Mehr...

Die Alleinherrschaft eines jungen Georgiers

Demna Gvasalia zeigte gerade seine erste Kollektion für Balenciaga – und sorgte damit für die meistgefeierte Schau in Paris. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Für Selbstständige und KMU

Tragen Sie Ihre Firma im neuen Marktplatz des Tages-Anzeigers ein.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Wer wird Präsident? Ein traditionell gekleideter Chilene, ein sogenannter Huaso, verlässt nach seiner Stimmabgabe in Santiago die Wahlkabine. (19. November 2017)
(Bild: Esteban Felix/AP) Mehr...