Das Ehepaar Hildebrand hat sich getrennt

Kashya und Philipp Hildebrand gehen separate Wege. Die neue Partnerin des ehemaligen Nationalbankchefs ist keine Unbekannte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie die Westschweizer Zeitschrift «L'Hebdo» schreibt, haben sich Kashya und Philipp Hildebrand getrennt. Seit Mai gingen die Galeristin und der ehemalige Nationalbankchef separate Wege.

Philipp Hildebrand, der seit Oktober 2012 in London als Vice Chairman beim US-Finanzkonzern Black Rock arbeitet, habe eine neue Partnerin: Margarita Louis-Dreyfus. Die Russin ist die Witwe des Unternehmers Robert Louis-Dreyfus. Sie ist Verwaltungsratspräsidentin im Rohstoffhandelskonzern ihres verstorbenen Gatten und Chefin von Olympique Marseille.

Kashya Hildebrand hatte die Banktransaktion getätigt, welche schlussendlich zum Rücktritt Philipp Hildebrands als SNB-Chef führte. (kle)

Erstellt: 04.11.2013, 21:29 Uhr

Artikel zum Thema

Hildebrand muss auf Lohn verzichten

Der frühere Nationalbankchef Philipp Hildebrand nimmt eine neue Stelle beim US-Vermögensverwalter Blackrock an. Dafür zahlt ihm die Notenbank vier Monatslöhne nicht aus – total 350'000 Franken. Mehr...

Darf Hildebrand zu Blackrock?

Hintergrund Der Wechsel von Philipp Hildebrand zum weltgrössten Vermögensverwalter wirft Fragen auf. Zum Beispiel, ob das Wissen des Ex-Währungshüters bei einer Firma mit Hedgefonds-Aktivitäten gut aufgehoben ist. Mehr...

Hildebrand erhielt noch 646'000 Franken

Philipp Hildebrand hat im vergangenen Jahr eine Vergütung von 646'000 Franken von der Schweizerischen Nationalbank erhalten, obwohl er per 9. Januar als Direktoriumspräsident zurückgetreten ist. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Die Jugendbewegung wird zur Elternbewegung

Sweet Home Tapeten zum Selbermalen

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Sie sind nun keine Kinder mehr: Junge Erwachsene nehmen an einer traditionellen Zeremonie in Seoul teil, bei der sie den Übertritt in ihr 19. Lebensjahr feiern. Sie dürfen nun ihre eigenen Lebensentscheidungen fällen, wählen gehen und Alkohol trinken. (20. Mai 2019)
(Bild: Ed Jones) Mehr...