Video

«Das war eine Top-Sprengung»

2500 Kubikmeter Fels wurden heute Mittag oberhalb der Gotthardlinie weggesprengt. Die Geologen sprechen von einem Erfolg. Die Bahnlinie kann wohl am 2. Juli wieder eröffnet werden. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live.

Grosse Spannung, grosser Knall: Das war die Sprengung bei Gurtnellen. (Video: Jan Derrer)

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

(Erstellt: 18.06.2012, 11:55 Uhr)

Artikel zum Thema

«Bei einer einmaligen Sprengung sind die Risiken höher»

Interview Welche Gefahren gibt es bei der heutigen Sprengung bei Gurtnellen? Und weshalb bleiben die Verkehrswege am Gotthard unsicher? Der Geologe Beat Keller im Gespräch mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Mehr...

Plan für Sprengung an der Gotthardlinie steht

Am Montagmittag werden bei der Gotthardbahnlinie in Gurtnellen 2500 Kubikmeter Gestein weggesprengt. Dies ist zehnmal so viel wie bei der letzten Sprengung im März. Das Gebiet wird weiträumig abgesperrt. Mehr...

Ferngesteuerter Bagger birgt toten Bauarbeiter

Der verschüttete Bauarbeiter in Gurtnellen konnte heute Morgen nur noch tot geborgen werden. Dennoch zeigen sich die Angehörigen und die zuständige Baufirma erleichtert. Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Sweet Home 10 festliche Köstlichkeiten

Mamablog Der wahre Held meiner Geschichten

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Haben keine Höhenangst: Zwei Fensterputzer haben sich in Tokyo als Hund und Wildschein verkleidet. Die beiden Tiere sind in Japan die Sternzeichen dieses und des nächsten Jahres. (13. Dezember 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...