Der falsche Bischof war ein Deutscher

Arbeit für die Schweizergarde: Die Wächter im Vatikan erwischten einen verkleideten Mann, der sich Zutritt zu einem Treffen der Kardinäle verschaffen wollte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er nannte sich Basilius und trug eine lilafarbene Schärpe um die Hüfte. Der Mann mischte sich unter die Kardinäle auf dem Petersplatz im Vatikan, schüttelte einigen die Hand und liess sich mit diesen ablichten. Journalisten sagte der falsche Bischof, er sei Mitglied der Italienischen Orthodoxen Kirche, die nicht existiert. Er flog jedoch auf und wurde von der Schweizer Garde schliesslich vom Gelände geführt.

Wie Spiegel online berichtet, handelte es sich bei dem Mann um einen Deutschen namens Ralph Napierski. Der Mann betreibe einen Blog, gebe sich als Vertreter fiktiver Kirchen aus und habe sich als vermeintlich offenherziger Vertreter der Kirche zu Erotikthemen interviewen lassen. (mw/AFP)

Erstellt: 05.03.2013, 09:12 Uhr

Artikel zum Thema

Kardinäle kommen erstmals zusammen

Im Vatikan haben die Vorbereitungen für die Wahl des neuen Papstes begonnen. Bereits wird über den Termin für die Papstwahl spekuliert. Mehr...

Keine Verschnaufpause für Schweizer Gardisten

Die Zeit des leeren Stuhls bedeutet für die Schweizergarde nicht weniger Arbeit. Sobald das Pontifikat des Papstes um 20 Uhr endet, sind sie für die Sicherheit der Kardinäle während des Konklave verantwortlich. Mehr...

Die fragwürdigen Papstanwärter

Analyse Viele Kardinäle aus dem Süden vertreten Extrempositionen oder sind politisch belastet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home 10 günstige Wintergerichte

Mamablog Wutanfälle sind so ... gesund

Die Welt in Bildern

Keine Berührungsängste: In der Dinosaurierfabrik von Zigong in China wird ein voll beweglicher Dinosaurier hergerichtet. China produziert 85% aller Dinosaurier weltweit. (13. November 2019).
(Bild: Lintao Zhang/Getty Images) Mehr...