Der sicherste Jet der Welt

Das verschollene Flugzeug der Malaysia Airlines ist eine Boeing 777. Sie gilt als eine der beliebtesten und sichersten Maschinen der Welt.

Kann bei einem Notfall bis zu drei Stunden mit einem Triebwerk weiterfliegen: Die Boeing 777.

Kann bei einem Notfall bis zu drei Stunden mit einem Triebwerk weiterfliegen: Die Boeing 777. Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Langstreckenflugzeug Boeing 777 kann bis zu 16 Stunden ununterbrochen fliegen, bis zu 7250 Meilen (rund 11 700 Kilometer) weit. Es hatte in seiner 19-jährigen Geschichte erst einen schweren Unfall: Im letzten Jahr im Juli setzte ein Jet der Asiana Airlines in San Francisco neben der Landebahn auf. Drei der 307 Menschen kamen ums Leben.

Die beiden Rolls-Royce-Motoren der 777 haben jeweils 74'600 Pfund Schub. So kann das Flugzeug auf eine Geschwindigkeit von rund 1000 Stundenkilometern kommen. Weil sie nur zwei Motoren hat, verbraucht sie weniger Kraftstoff als viermotorige Flugzeuge wie die Boeing 747, die sie im Grunde ersetzt hat. Ein neues Modell hat einen Listenpreis von 261,5 Millionen Dollar (188,5 Millionen Euro). Die Airlines zahlen gewöhnlich weniger, weil sie Rabatte aushandeln.

Über 1000 Flugzeuge ausgeliefert

Die malaysische Fluggesellschaft hatte ihre 777 so gestaltet, dass 282 Passagiere in der Business - und Economy-Klasse sitzen können. Darüber hinaus kann der Jet wegen seines riesigen Frachtraums mit vielen Gütern beladen werden. Das Flugzeug wiegt leer 143 Tonnen. Es können 155 Tonnen zugeladen werden. Weniger als ein Drittel des Frachtraums ist durch Gepäck belegt.

Boeing hat 1030 dieser Flugzeuge seit 1995 ausgeliefert. United Airlines flog das erste. Es gibt ausstehende Bestellungen für weitere 370 der Jets. Im letzten Jahr hatte Boeing Pläne verkündet, eine neue, grössere Version des Flugzeugs bauen zu wollen.

Im Fall eines Notfalls kann die 777 Sicherheitsexperten der US-Regierung zufolge fast drei Stunden mit einem Motor weiterfliegen. Durch diese Anerkennung der Regierung war es Fluggesellschaften möglich, nonstop mit der 777 von New York nach Hongkong zu fliegen. Der Flug der 777 der Malaysia Airlines von Kuala Lumpur nach Peking vom Samstag sollte fünfeinhalb Stunden dauern. Das ist eine der kürzeren Strecken für die 777.

Noch Vorfall Software aktualisiert

Ein weiterer Zwischenfall mit einer 777 wurde im Januar 2008 gemeldet: Damals landete ein Jet der British Airways rund 300 Meter entfernt von der Landebahn auf Londons Flughafen Heathrow.

Malaysia Airlines meldete im August 2005 ein Vorkommnis bei einem Flug von Perth nach Kuala Lumpur. In einer Höhe von 11 580 Metern über dem Indischen Ozean erfasste die Software eine falsche Geschwindigkeit und Beschleunigung. Dadurch schnellte das Flugzeug plötzlich 915 Meter in die Höhe. Der Pilot schaltete den Autopilot aus, kehrte um und landete sicher in Perth. Daraufhin wurde bei allen Flugzeugen rund um die Welt die Software aktualisiert.

Malaysia Airlines hat 15 Boeing des Typs 777-200 in ihrer Flotte von insgesamt 100 Flugzeugen. Die erste wurde am 23. April 1997 geliefert, die letzte nach Angaben von Boeing am 13. Dezember 2004. Dir 200er ist eine der insgesamt vier Versionen der 777. (ldc/sda)

Erstellt: 08.03.2014, 10:52 Uhr

Artikel zum Thema

Seit Stunden wird im Meer nach MH370 gesucht

Ein malaysisches Flugzeug ist verschwunden. Die Behörden dementieren Berichte über einen Absturz. Gewissheit über das Schicksal der 239 Menschen an Bord gibt es noch immer nicht. Mehr...

Neue Videos zeigen Asiana-Bruchlandung

Im Juli überschlug sich eine Boeing 777 beim Anflug auf San Francisco – drei Mädchen starben. Wie der Untersuchungsbericht nun zeigt, war der Pilot überfordert. Mehr...

Gestrandeter Riesenflieger hebt wieder ab

In den USA ist eine Maschine des Typs Boeing Dreamlifter aus Versehen auf einem Provinzflughafen gelandet – und kam nicht mehr weg. Am Ende wagten die Piloten des Frachtfliegers aber den Start. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...