Deutscher Tourenskifahrer stürzt in den Tod

Am Barrhorn im Kanton Wallis ist ein Alpinist abgestürzt. Der 35-Jährige rutschte aus und stürzte über eine Felswand. Der Mann konnte später nur noch tot geborgen werden.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Beim Abstieg vom Barrhorn im Wallis ist am Sonntagmorgen ein deutscher Tourenskifahrer in den Tod gestürzt. Der Alpinist war am Morgen mit einem Kollegen von der Turtmannhütte aus gestartet.

Als die beiden Männer merkten, dass sie den 3610 Meter hohen Gipfel nicht erreichen konnten, entschieden sie sich zur Umkehr, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Dabei rutschte einer der Tourenskifahrer aus und stürzte über eine Felswand. Der Rettungsarzt konnte nur noch den Tod des 35-jährigen Mannes feststellen.

(kpn/sda)

Erstellt: 11.03.2012, 23:04 Uhr

Artikel zum Thema

Alpinist stürzt am Matterhorn in den Tod

Am Sonntagmorgen ist eine Zweierseilschaft am Matterhorn mehrere hundert Meter abgestürzt. Ein Bergsteiger kam dabei ums Leben. Der andere wurde mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen. Mehr...

Flugzeug stürzt auf Walliser Gletscher – zwei Verletze

Im Wallis ist ein Kleinflugzeug auf den Tsanfleurongletscher gestürzt. Zwei Personen wurden verletzt. Die Rettungsarbeiten sind noch im Gang. Mehr...

Auto stürzt dreissig Meter in die Tiefe

In der Nähe von Lugano TI verlor ein Autofahrer aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses stürzte daraufhin eine steile Böschung runter. Die beiden Insassen wurden schwer verletzt. Mehr...

Paid Post

So können Hausbesitzer viel Geld sparen

Hausbesitzer, die auf lange Sicht Energie und dadurch Geld sparen möchten, sollten Ihr Heim jetzt auf Wärmeverluste überprüfen.

Kommentare

Blogs

Mamablog Dumm, dümmer, Kita-Kind?

Wettermacher Liebe Holzöfeler...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...