Flüchtlinge geraten am Grossen St. Bernhard in Schneegestöber

Über den Grossen Bernhard wollten elf Flüchtlinge aus Eritrea illegal von Italien in die Schweiz gelangen. Doch der Schnee hat ihren Plan durchkreuzt. Der Schweizer am Steuer wurde festgenommen.

Einige von den Migranten mussten ins Spital gebracht werden: Die Grenze am Grossen St. Bernhard.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die italienischen Behörden haben in der Nacht auf Samstag elf Flüchtlinge aus Eritrea aufgegriffen, die sich auf dem Weg in die Schweiz befanden. Die Migranten waren auf dem Grossen St. Bernhard von Schneefällen überrascht worden. Der Schweizer Fahrer wurde festgenommen.

Das Auto mit Schweizer Kennzeichen, in dem die Flüchtlinge unterwegs waren, blieb wenige Kilometer vor der Schweizer Grenze stecken, wie die Nachrichtenagentur ANSA am Samstag meldete. Am Steuer sass ein Schweizer eritreischer Abstammung. Die Polizei nahm ihn fest. Er soll bereits kommende Woche in Aosta wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung vor Gericht gestellt werden.

Die Migranten hatten in einer Hütte vor Schnee und Kälte Schutz gesucht. Als sie entdeckt wurden, versuchten sie vergeblich, die Grenze zu Fuss zu erreichen. Einige von ihnen wurden ins Spital gebracht. (wid/sda)

Erstellt: 12.10.2013, 13:35 Uhr

Artikel zum Thema

Italiener sammeln Stimmen für neues Asylgesetz

Nach der Tragödie von Lampedusa: Italienische Politiker setzen sich mit einer Unterschriftenaktion für ein neues Einwanderungsgesetz ein. Die illegale Einreise soll danach nicht mehr als Straftat geahndet werden. Mehr...

Wieder ist ein Flüchtlingsboot im Mittelmeer havariert

Schon wieder kenterte ein Flüchtlingsboot auf der Fahrt nach Europa. Mindestens 27 Menschen kamen ums Leben, zehn davon sind Kinder. Es ist zu befürchten, dass die Zahl der Toten noch steigen wird. Mehr...

Zwölf Bootsflüchtlinge vor Alexandria ertrunken

Schon wieder ist ein Boot mit Flüchtlingen im Meer gekentert. Nach Lampedusa ist der Zustrom unvermindert hoch. 500 Migranten kamen innerhalb weniger Stunden an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

History Reloaded Impfungen polarisierten schon vor 200 Jahren

Von Kopf bis Fuss Lust auf Lash Extensions?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Er braucht ein gutes Gleichgewicht: Ein Gaucho reitet in Uruguay ein Rodeo-Pferd. (17. April 2019)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...