Gesunkenes U-Boot: Wo ist die schwedische Journalistin?

Vor der Küste Kopenhagens ist ein U-Boot untergegangen. Wegen des Verschwindens einer Frau hat ein dänisches Gericht für den Besitzer U-Haft angeordnet.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein dänisches Gericht hat heute wegen des Verschwindens einer schwedischen Journalistin eine 24-tägige Untersuchungshaft für den Besitzer eines U-Boots angeordnet.

Peter Madsen war am Freitag wegen Totschlags festgenommen worden, nachdem sein 40 Tonnen schweres, knapp 18 Meter langes U-Boot vor der Ostküste Dänemarks gesunken war. Die verschwundene Journalistin hatte sich an Bord des Schiffs befunden. Madsen sagte, sie sei am Donnerstagabend von Bord gegangen, bevor das U-Boot untergegangen sei.

Gerettet: Der Besitzer konnte gerettet werden. Eine Frau bleibt vermisst. (Video: Tamedia/AP)

Madsens Anwältin Bettina Hald Engmark sagte, ihr Mandant halte an seiner Unschuld fest. Madsen sei «bereit zur Zusammenarbeit» und habe noch nicht entschieden, ob er gegen das Hafturteil Berufung einlegen werde.

Die Familie der vermissten Journalistin teilte mit, die 30-Jährige wohne in New York und Peking und habe an der Sorbonne Universität in Paris und der London School of Economics studiert. Zudem habe sie einen Masterabschluss in Journalismus von der bekannten Columbia University in New York.

(nag/DAPD)

Erstellt: 12.08.2017, 18:46 Uhr

Artikel zum Thema

Flüchtlingsgegner in Seenot lehnen Hilfe ab

Offenbar ist das Schiff der «Identitären Bewegung» vor Libyen manövrierunfähig. Die Crew verzichtet jedoch auf die Hilfe einer Nichtregierungsorganisation. Mehr...

Weltgrösstes U-Boot durchquert die Ostsee

Video Es ist 172 Meter lang und gehört zur sogenannten «Typhoon»-Klasse: Ein riesiges russisches U-Boot ist auf dem Weg nach Sankt Petersburg. Mehr...

Polizist stoppt führerloses Boot nach Unfall

Auf dem Urnersee fielen drei Männer ins Wasser und wurden teilweise verletzt. Ein Polizeibeamter sprang auf das im See kreisende Boot. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Nachspielzeit Ein bisschen Menschenrechte

Never Mind the Markets Eine Frage des Vertrauens

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Waagrechtstart: An den Festlichkeiten des St. Juliantag in Malta, springt ein Wettkämpfer von einem rutschigen Pfahl und schnappt sich die Fahne über dem Wasser. (20.August 2017)
(Bild: Darrin Zammit Lupi ) Mehr...