Hagelfront zieht über den Kanton Bern

Ein heftiges Gewitter sorgt für ein stürmisches Ende des Hitzetags. Im ganzen Mittelland werden unwetterartige Gewitter erwartet.

Bild: 20 Minuten Leser-Reporter

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

34,2 Grad. So heiss war es heute in Basel. Auch in anderen Teilen der Schweiz kletterte das Thermometer auf weit über 30 Grad, schreibt «Meteonews» in einer Mitteilung. Doch auf den Hitzetag folgen starke Gewitter.

Bereits am Nachmittag gab es im Kanton Graubünden heftige Niederschläge. Im Kanton Bern hagelte es am frühen Abend stark, wie Bilder von 20-Minuten-Leser-Reportern zeigen. «Die Hagelkörner waren fast so gross wie Pingpong-Bälle», sagte Leser Florian Reimann zu Tagesanzeiger.ch/Newsnet. Das Gewitter am Thunersee habe plötzlich begonnen. «So etwas habe ich noch nie erlebt. Wir mussten uns unters Dach retten und wären auch dort beinahe von den Hagelkörnern getroffen worden», so Reimann. So schnell wie das Gewitter aufzog, sei es auch wieder vorbeigewesen, berichtet der Leser. In Thun stehen mehrere Strassen unter Wasser.

Auch die Meteorologen schreiben von einem unwetterartigen Gewitter, das in der Nacht über das ganze Mittelland ziehen soll. In der zweiten Nachthälfte sollte sich die Lage beruhigen. Am Sonntag wird es wieder freundlicher und die Sonne löst das Gewitter ab. (dia)

Erstellt: 06.06.2015, 19:40 Uhr

Artikel zum Thema

So viel kosteten Unwetter in der Schweiz

Hochwasser, Murgänge, Felsstürze: Die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft in Birmensdorf schätzt jedes Jahr die Unwetterschäden in der Schweiz. Mehr...

Nicht nur im April macht das Wetter, was es will

Von Hitze über Hagel bis zum Temperatursturz: Wetterfühlige Menschen erleben in diesen Tagen ein dauerndes Auf und Ab. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...