Hund beisst 16-Jährige in Wilen spitalreif

In Wilen bei Wollerau SZ wurde eine Jugendliche angefallen – der mutmassliche Hundehalter machte sich aus dem Staub.

Bei der Haltestelle «Eulen» in Wilen b. Wollerau wurde eine Jugendliche von einem Hund attackiert. (Bild: Screenshot Google Streetview)

Bei der Haltestelle «Eulen» in Wilen b. Wollerau wurde eine Jugendliche von einem Hund attackiert. (Bild: Screenshot Google Streetview)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Hund hat am Mittwoch in Wilen bei Wollerau SZ eine Jugendliche verletzt, als diese ihn streicheln wollte. Der Vierbeiner biss die 16-Jährige dergestalt in Kopf und Oberschenkel, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor 15 Uhr bei der Bushaltestelle «Eulen» in Wilen, wie die Schwyzer Kantonspolizei mitteilte. Der bissige Hund sei nicht angeleint gewesen, als ihm zwei Mädchen auf dem Trottoir begegneten.

Der mutmassliche, unbekannte Hundehalter, der sich in einigen Metern Abstand aufhielt, entfernte sich nach dem Vorfall mit dem Hund, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. (sep/sda)

Erstellt: 13.03.2019, 18:50 Uhr

Artikel zum Thema

Unfall mit Pferden – wie kamen die Tiere auf die Fahrbahn?

Nach einem tödlichen Unfall auf der Autobahn A3 bei Wollerau SZ ermittelt die Polizei, wie die Pferde auf die Fahrbahn gelangen konnten. Mehr...

Willkommen in der neuen Schweizer Steueroase für Reiche

Kennen Sie Baar? Falls nicht und Sie reich sind, sollten Sie mal hingehen. Die haben Wollerau von der Spitze des Steuerrankings verdrängt – und eine versteckt glamouröse Geschichte. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

History Reloaded Was Lavater Köbi Kuhn voraushatte

Mamablog «And the Bobby-Car goes to …»

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...