«Kurz: Es war nicht der Hund»

Italienische Experten haben den Fall Luca Mongelli untersucht. Die Fakten, die sie heute präsentierten, widersprechen der Untersuchung der Walliser Behörden. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live aus Sitten.

(Erstellt: 08.01.2013, 09:22 Uhr)

Artikel zum Thema

Fall Luca: Neue Gutachten widersprechen Walliser Justiz

In Italien ist ein Strafverfahren eröffnet worden, um herauszufinden, wer Luca Mongelli vor zehn Jahren in Veysonnaz VS zum Invaliden gemacht hat. Die viel kritisierte Walliser Justiz ist bereit, Amtshilfe zu leisten. Mehr...

«Es macht mich wütend, dass die Justiz mir nicht glaubt»

Seit Mittwoch ist klar, dass sein Fall neu aufgerollt wird. Nun nahm der behinderte Luca Mongelli (17) persönlich Stellung zur Walliser Justizaffäre. Und äussert sich über die jungen Leute, die ihn zum Invaliden gemacht haben sollen. Mehr...

«Nennen Sie mir ein Verfahren, das er nicht verbockt hat, ein einziges!»

Der Fall Luca Mongelli war das erste Verfahren, das Untersuchungsrichter Yves Cottagnoud leitete. Es blieb nicht der erste Fall, der ihn überforderte. Mehr...

Bildstrecke

Der Fall Luca Mongelli

Der Fall Luca Mongelli Luca Mongelli ist Tetraplegiker. Sein Bruder Marco hat gesehen, wie es dazu kam. Nun soll der Fall neu aufgerollt werden.

Bildstrecke

Der überforderte Untersuchungsrichter

Der überforderte Untersuchungsrichter Yves Cottagnoud war von 2002 bis Juni 2010 Untersuchungsrichter im Kanton Wallis. In dieser Zeit hat er nicht nur im Fall Luca Mongelli viel Geschirr zerschlagen.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Farbenspiel: Hibiskusblüten spiegeln sich auf einer nassen Fensterscheibe bei Frankfurt am Main. (14. Juli 2019)
(Bild: Frank Rumpenhorst) Mehr...