Männer ohne Bart können «unanständige Gedanken» auslösen

Ein islamischer Prediger warnt in einer TV-Sendung vor Männern ohne Bart.

Er soll sich sogar die Beine rasieren: Cristiano Ronaldo bei seiner Wahl zum Weltfussballer im Oktober 2017 in London.

Er soll sich sogar die Beine rasieren: Cristiano Ronaldo bei seiner Wahl zum Weltfussballer im Oktober 2017 in London. Bild: Andy Rain/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine ordentliche Glattrasur lässt Murat Bayaral die Haare zu Berge stehen. Der islamische Prediger hat am Samstag in einem religiösen TV-Sender in der Türkei zum Rundumschlag gegen glattrasierte Männer ausgeholt. Männer ohne Bärte könnten «nicht von Frauen unterschieden werden», wird der Gottesmann in der «Hürriyet Daily News» zitiert. Murat Bayaral während seiner Rede bei einem privaten TV-Sender. (Bild: dailymail.co.uk)

Besonders strenggläubige Islamisten lassen sich den Vollbart wachsen und trimmen nur den Oberlippenbart – gemäss Überlieferungen soll der Prophet Mohammed so ausgesehen haben.

«Männer sollten sich einen Bart wachsen lassen. Er ist einer von zwei Körperteilen, die sie von Frauen unterscheidet», so Bayaral weiter. Der Prediger befürchtet, dass man Männer mit langen Haaren von Weitem für eine Frau halten könne, wenn sie keinen Bart tragen, «denn heutzutage tragen Männer und Frauen ähnliche Kleidung. Gott behüte, man könnte von unanständigen Gedanken besessen werden!»

Druck ohne rechtliche Zwänge

Magdalena Kirchner, eine Mitarbeiterin am Istanbul Policy Centre, hat dazu Stellung genommen. Ausbrüche wie Bayarals seien keine Seltenheit. In der Türkei wiederholten sich Debatten über Frömmigkeit und Bescheidenheit häufig, sagte sie gegenüber «Newsweek».

Kirchner fügte hinzu, dass die Überzeugungen von Bayaral die Absicht der türkischen Regierung enthüllten, einen Druck gegen eine säkulare Lebensweise zu erzeugen, ohne rechtliche Zwänge durchsetzen zu müssen. (nag)

Erstellt: 19.12.2017, 11:57 Uhr

Artikel zum Thema

Schnauz darf nur der Koch tragen

Christoph Ribbat erzählt in seinem unterhaltsamen Buch «Im Restaurant», warum die Menschheit auswärts isst. Und was sich dabei für Sitten und Gebräuche entwickeln. Mehr...

Die schönsten Bärte der Welt

In 18 Kategorien messen sich die schönsten Schnauz- und Bartträger an der Bart-WM in Österreich. 350 Männer nehmen am Wettbewerb teil. Mehr...

Zur Schnauztransplantation in die Türkei

Hintergrund Türkische Chirurgen haben einen neuen Markt entdeckt: Sie verhelfen Ausländern mit spärlichem Haarwuchs zu einem stattlichen Schnauzer. Reiseagenturen bieten gar Pauschalreisen an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Massenyoga: Gemeinsame Yoga-Lektion in der indischen Stadt Chandigarh im Vorfeld des Welt Yoga Tages. (19.Juni 2018)
(Bild: Ajay Verma ) Mehr...