Monster-Schaukel bringt Basler zum Kreischen

Die Hebelwirkung eines 20 Meter langen Arms, der 45 Meter in die Höhe schwingt: Das Gefühl auf dem «Monster» bei der Kaserne in Basel ist atemberaubend. Aber sehen Sie selbst.

Massive Hebelwirkung: Glücklicherweise wird man von den weichen Bügeln gut in den engen Schalensitzen gehalten.
Video: Lukas Bertschmann

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Monster» – so nennt die Ausstellerfamilie Maier ihre in der Tat riesige Schleuder, die auf dem Kasernenareral abenteuerlustiges Publikum anlockt. Eigentlich macht das «Monster» nichts anderes als Pendelbewegungen. Doch durch die ungeheure Hebelwirkung des Arms, der an einer 22 Metern hohen Achse aufgehängt ist, wird dies zum luftigen Höllenritt. Die Gondel am losen Ende dieses Monster-Pendels schwingt ihre Passagiere dem Boden entgegen und lässt sie auf der anderen Seite 45 Meter in den Himmel steigen – deutlich über den Horizont: Zum Höhepunkt der Fahrt schwingt der Arm von der Ausgangsposition aus gesehen 120 Grad in die Höhe. Die Fahrgäste werden dabei gewaltig in die engen Schalensitze gedrückt.

Nach etwa der Hälfte der Fahrt beginnt sich zudem die quadratisch angeordneten Schleudersitze immer schneller um die eigene Achse zu drehen. Während der ganzen Fahrt schon ist es amüsant in die Runde der sich gegenübersitzenden Passagiere zu blicken, in diesem Moment erreicht der Spass aber seinen Höhepunkt. Die Fahrgemeinschaft ist der optische Fixpunkt, während die Welt um einen herumwirbelt – hoffentlich muss sich jetzt niemand übergeben

Die Gondel schiesst haarscharf am geländerartigen roten Stahlträger vorbei, der die Grundplatte der Bahn begrenzt. So ist das einzig Beunruhigende auf der Fahrt das Gefühl, immer die Beine einziehen zu müssen, wenn die Gondel an der Grundkonstruktion vorbei saust. Zum Glück aber haben die Entwickler des «Monsters» hier genug Platz eingerechnet. So verlässt man die Bahn zwar mit wackligen Beinen, sie sind aber doch heil geblieben.

Erstellt: 02.11.2012, 10:15 Uhr

Die Bewertung der Redaktion

Kriterium Bewertung

Umfrage

Und wie gefällt Ihnen das «Monster»?








Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fliegende Körner: Ein Bauer erntet Reis auf einem Feld in Nepal. (15. November 2019) A farmer harvests rice on a field in Lalitpur, Nepal November 15, 2019.
(Bild: Navesh Chitrakar ) Mehr...