Nichtschwimmer überlebt auf Sargdeckel

Ein Taiwaner ist nach 60 Stunden auf dem offenen Meer an Land gespült worden. Er war auf Aalfang gegangen, weil er und seine Verlobte ein Kind erwarten – und verdankt sein Leben nun einem Zufall.

60 Stunden ohne Essen und Trinken: Der gerettete Taiwaner am Strand. (6. Januar 2014)

60 Stunden ohne Essen und Trinken: Der gerettete Taiwaner am Strand. (6. Januar 2014) Bild: Küstenwache/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Nichtschwimmer hat vor der taiwanischen Küste 60 Stunden im Meer überlebt, indem er sich an einen zufällig im Wasser treibenden Sargdeckel klammerte. Tseng Lien-fa fing am Freitagmorgen gerade Baby-Aale an einem Strand in der Region Hualien, als ihn eine grosse Welle ins Wasser zog. Medienberichten zufolge konnte er sich auf einem vorbeischwimmenden Sargdeckel aus Holz festklammern: «Auf dem Deckel bin ich getrieben und getrieben – ich habe immer gehofft, dass mich vielleicht ein Schiff aufgreift», sagte Tseng der «United Daily News».

Schliesslich wurde der Mann an einem Strand der südwestlichen Region Taitung 75 Kilometer vom Ausgangspunkt seiner Odyssee entfernt an Land gespült. Mitarbeiter der Küstenwache, die seit Freitag nach Tseng suchten, fanden ihn dort am Sonntagmittag. Nach Angaben von Ärzten litt er unter leichter Austrocknung sowie Geschwüren an den Armen durch das lange Treiben im Salzwasser. «Wenn man bedenkt, dass er 60 Stunden lang nichts gegessen und getrunken hat, ist seine Rettung ein Wunder», sagte der Arzt Chen Tien-su vom Krankenhaus Hualien.

Auf Aalfang

Tseng war auf Aalfang gegangen, um sich etwas dazuzuverdienen, da er und seine Verlobte im kommenden Monat ihr erstes Kind erwarten. Nach seinem Abenteuer versprach er ihr, seine Fischfangausflüge einzustellen. (mw/AFP)

Erstellt: 06.01.2014, 12:52 Uhr

Artikel zum Thema

Gewaltige Welle in Biarritz reisst junge Frau mit

Französische Rettungskräfte suchen an der Atlantikküste per Helikopter nach einer jungen Frau. Glück hatte ein 30-jähriger Mann. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

History Reloaded Es geht um Respect, Mann!

Sweet Home Es bleibt noch eine Weile grün

Die Welt in Bildern

Letzte Zuflucht: Gartenmaschinen stehen zusammengepfercht auf einem Fleckchen Golfplatz-Rasen, das vom Flutwasser in Longs, South Carolina, noch nicht überdeckt wird. (24. September 2018)
(Bild: Jason Lee/Sun News) Mehr...