Notlandung nach Turbulenzen – sieben Verletzte

Eine Boeing 767 der American Airlines war von Miami nach Mailand unterwegs, als heftige Turbulenzen auftraten. Das Flugzeug musste im Osten Kanadas landen.

Für die unverletzten Passagiere wird ein Ersatz gesucht: Eine Maschine der American Airlines. (Archivbild)

Für die unverletzten Passagiere wird ein Ersatz gesucht: Eine Maschine der American Airlines. (Archivbild) Bild: Chris O'Meara/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schwere Turbulenzen haben eine Passagiermaschine der American Airlines zu einer Notlandung im Osten Kanadas gezwungen. Vier Passagiere und drei Flugbegleiter an Bord wurden verletzt und nach der Ankunft auf dem Flughafen von St. John's in Neufundland in ein Krankenhaus gebracht, sagte ein Airline-Sprecher. Demnach war die Boeing 767 mit 192 Passagieren auf dem Weg von Miami nach Mailand, als kurzzeitig Turbulenzen auftraten.

Auf der Landebahn des Flughafens von St. John's warteten mindestens vier Kranken- und ein Feuerwehrwagen auf die Maschine.

American Airlines bemühe sich nun darum, die unverletzten Passagiere nach Mailand zu bringen, sagte Sprecher Ross Feinstein. (chk/AP)

Erstellt: 25.01.2016, 05:04 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Geldblog Teilzeitarbeit wird zur Vorsorgefalle

Mamablog Tigerhai-Mama am Beckenrand

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...