Orcas tauchen mit Jungtier vor italienischer Küste auf

Völlig überraschend sind beim Hafen von Genua vier Schwertwale gesichtet worden. Die Tiere halten sich normalerweise nicht im Mittelmeer auf.

Die letzte Walsichtung im Mittelmeer liegt über 30 Jahre zurück. Video: Guardia Costeria

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nur wenige Hundert Meter vom Ufer entfernt tauchten bei Genua vier Orcas auf. In einem Video ist zu sehen, dass die Schwertwale sogar ein Jungtier dabei haben. Bei dem Ereignis handelt es sich um eine grosse Seltenheit. Laut italienischen Medien handelt es sich erst um die 30. Walsichtung seit dem 19. Jahrhundert. In der Gegend von Genua sollen sie zuletzt 1985 gesichtet worden sein. (step)

Erstellt: 05.12.2019, 14:20 Uhr

Artikel zum Thema

Killerwal umkreist Bodyboarder

Ein neugieriger Orca stattete einem Wassersportler vor Neuseelands Küste einen Besuch ab. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Blogs

Sweet Home Neue Farben am Matterhorn

Geldblog Werbeversprechen sind nie garantiert

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...