Wüste Prügeleien bei Drittliga-Match

Hart zur Sache ist es bei einem Fussballspiel im Kanton Luzern gegangen. Die Polizei hat eingreifen müssen.

Tatort Gersag: Das Stadion war für eine gewisse Zeit auch Heimstätte des FC Luzern. (Oktober 2011)

Tatort Gersag: Das Stadion war für eine gewisse Zeit auch Heimstätte des FC Luzern. (Oktober 2011) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das samstägliche Meisterschaftsspiel zwischen dem FC Emmenbrücke und dem FC Südstern in Emmenbrücke musste wegen Handgreiflichkeiten abgebrochen werden. «Die Emotionen der rund 200 Zuschauer seien dermassen geschürt» worden, dass es auf den Rängen zu Streitereien und auch zu Tätlichkeiten gekommen sei, berichtete die Luzerner Kantonspolizei am Sonntag. Diese hatte auf den Sportplatz Gersag ausrücken müssen, um Schlimmeres zu verhindern.

Die aggressive Stimmung griff auch auf dem Spielfeld über. Deshalb musste der Schiedsrichter in der 85. Minute die Drittliga-Partie abbrechen. Auslöser der Randale war gemäss der Homepage des FC Emmenbrücke ein Penaltypfiff des Refs beim Stand von 0:1 gewesen. Mehrere Polizeipatrouillen mussten anrücken. Zwei Menschen wurden bei den Tätlichkeiten verletzt und mussten ins Spital gebracht werden. Wie die Streitereien genau abgelaufen sind, sollen Ermittlungen klären. (fal/sda)

Erstellt: 04.09.2016, 16:08 Uhr

Artikel zum Thema

Neymar von Fan im Training umgerissen

News & Gerüchte +++ Spielerberater beleidigt Klopp öffentlich +++ Der neuste Spleen des Muskelgoalies +++ Rueda zu Wil +++ Gomez läuft es glänzend +++ Mehr...

Ergibt der Videobeweis im Fussball wirklich Sinn?

Der Fifa-Präsident schwärmt von der Technik und will an der WM 2018 Aufzeichnungen strittiger Szenen zulassen. Segen oder Eingriff ins Wesen des Spiels? Mehr...

Hier läuft die Razzia beim Beckenbauer-Vertrauten in Teufen

Exklusiv Die Affäre um die Vergabe der Fussball-WM 2006 zieht weitere Kreise. Tagesanzeiger.ch/Newsnet weiss von einer Hausdurchsuchung beim damaligen Vize-OK-Chef, Fedor Radmann. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Die Jugendbewegung wird zur Elternbewegung

Sweet Home Tapeten zum Selbermalen

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Sie sind nun keine Kinder mehr: Junge Erwachsene nehmen an einer traditionellen Zeremonie in Seoul teil, bei der sie den Übertritt in ihr 19. Lebensjahr feiern. Sie dürfen nun ihre eigenen Lebensentscheidungen fällen, wählen gehen und Alkohol trinken. (20. Mai 2019)
(Bild: Ed Jones) Mehr...